Zierapfel Evereste

Bild 1
Typ: Zierapfel
Genussreife: Juni-September
Frucht: hellrot, klein, kugelförmig
Wuchs: aufrecht, locker verzweigt
Standort: nährstoffreich, Sonne bis Halbschatten
Wissenswertes: allgemein robust, braunrotes Laub
Lieferbar auf Anfrage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000797
Herkunft Der Zierapfel Evereste ist eine im französischen Angers gezüchtete Sorte. Dort wurde... mehr
Produktinformationen "Zierapfel Evereste"

Herkunft


Der Zierapfel Evereste ist eine im französischen Angers gezüchtete Sorte. Dort wurde sie aus dem Japanischen Blüten Apfel erzogen. Aufgrund seiner hohen Toleranz gegenüber Krankheiten zählt er zu den am weitesten verbreiteten Zieräpfeln.

Zierapfel Evereste


Wie der Name vermuten lässt, werden Zieräpfel aufgrund ihres Aussehens gekauft. Everest ist ab Mai mit einer Vielzahl an Blüten geschmückt. Diese sind weiß-rosa gestreift und versprühen einen leichten Apfelduft.
Ab Mitte Juni weicht die Blütenpracht dem dunkelgrünen Laub der Sorte. Unter die vielen großen Blätter mischen sich auch einige kleine und zeichnen ein Mosaik an Blättern an den Baum. Der grüne Blätterwald wird von vielen kleinen und feuerroten Äpfeln durchbrochen. Diese hängen traubenähnlich zusammen und sind über den gesamten Baum verteilt zu finden. In der Sonne baumelnd wird eine Seite der Äpfel von dieser dunkelrot gefärbt.
Die rote Früchte können bis in den Winter hinein am Baum hängen bleiben. Mit dem ersten Frost fallen sie meist selbst ab. Sie sind somit ideal als Baumschmuck zu Weihnachten geeignet. Zu Gelee können sie ebenfalls verarbeitet werden.

Wachstum


Mittelstark wachsend bildet Evereste steile Triebe. Diese sind auch im Vollbehang stets aufrecht. Auf diesen baut sich eine gut verzweigte Krone aus. Das Holz ist frosthart.

Standort


In sonnigen Lagen gepflanzt können Sie die gesamte Blütenpracht, sowie Fruchtfarbe genießen. Die Pflanzung mit Humuserde ist zu empfehlen. Danach gerade im ersten Sommer gut zu gießen. Der Zierapfel Evereste ist ein guter Pollenspender der deshalb unbedingt neben anderen Halbstämmen oder Sträuchern gepflanzt werden sollte.