Zwetsche 'Tegera' -S-

Typ: Zwetschge
Genussreife: Juli-August
Frucht: mittelgroß, violett-blau
Geschmack: saftig, süß
Wuchs: mittelstark
Standort: Boden durchlässig, eher anspruchslos
Wissenswertes: Dörrobst, Kompott, Tafelobst
37,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 11629
Zwetsche Tegera Dunkelblau bis violett gefärbt und leicht bereift zählt die Zwetsche Tegera zu... mehr
Produktinformationen "Zwetsche 'Tegera' -S-"

Zwetsche Tegera


Dunkelblau bis violett gefärbt und leicht bereift zählt die Zwetsche Tegera zu den beliebten Frühsorten. Dies liegt sicher auch an ihrem Duft, der sich bereits während der Blütezeit das erste mal zeigt. Während des Reifeprozesses sticht er deutlich hervor und macht Appetit auf die eigenen Früchte. Diese sind mittelgroß. Ihr gelbes Fruchtfleisch ist fest und saftig. Wird es gegessen entfaltet es seinen süßen, aromatischen Geschmack. Frisch vom Baum genascht verbreitet Tegera sommerliche Gefühle. Die Früchte können sie zu Marmelade verarbeitet auch im Winter genießen.

Reifezeit


Die Blüte der Zwetsche setzt im März und damit früh ein. So früh wie sie blüht, reift sie auch. Die ersten frischen Zwetschen können ab Ende Juli geerntet werden. Die Erntezeit erstreckt sich dann bis Mitte August. Tegera ist selbstfruchtbar. Ihre Erträge alternieren zwischen hoch und mittelhoch.

Zwetschenbaum


Aufrecht wachsend bildet der Zwetschenbaum schnell eine breite, teils buschig verzweigte Krone. Diese ist von leuchtend grünen Blättern dicht behangen. Das Holz ist frosthart und insgesamt widerstandsfähig.

Standort


Insgesamt anspruchslos ist der Zwetschenbaum bis in mittlere Höhenlagen anbaubar. Je mehr Sonne seine Früchte erhalten, desto besser reifen diese aus. In Scharkafreien Lagen angebaut gedeiht er auf nährstoffreichem Boden seh gut.