Zwetsche 'Katinka'

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Typ: Zwetschge
Genussreife: Juli
Frucht: dunkelviolett, groß, gut steinlösend
Wuchs: mittelstark
Wissenswertes: Scharkatolerant, selbstfruchtbar
     
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 000312328212415
Herkunft Katinka ist eine junge an der Universität Hohenheim in Stuttgart gezüchtete Zwetsche.... mehr
Produktinformationen "Zwetsche 'Katinka'"

Herkunft

Katinka ist eine junge an der Universität Hohenheim in Stuttgart gezüchtete Zwetsche. Dort wurde sie im Jahr 1982 aus den Sorten Ortenauer und Ruth Gerstetter erzogen. Sie befindet sich seit 1992 im Handel und ist vor allem in Hausgärten weit verbreitet.

Zwetsche Katinka

Äußerlich hebt sich Katinka durch ihre wesentlich dunklere, meist dunkelviolette Farbe von anderen Zwetschen ab. Sie ist weiß bereift und oval geformt. Einmal gepflückt löst sich das feste Fruchtfleisch gut vom Stein. Es ist gelbgrün und sehr aromatisch. Die Zwetsche schmeckt süß-säuerlich. Ihre Säure tritt vor allem beim ersten Biss hervor und wird dann von dem süßen Geschmack des Fruchtfleischs überlagert. Die Sorte Katinka eignet sich hervorragend zum Frischverzehr und ist festbackend.

Reifezeit

Die Frühzwetschge steht bereits im April in voller Blüte. Die weißen bis weiß rosa färbenden Blütenblätter sind bis Mai zu sehen. Die entstehenden Früchte können ab Juli gepflückt werden. Die Sorte reift folgernd und kann deshalb über mehrere Wochen hinweg geerntet werden. Katinka ist selbstfruchtbar. Wird die Zwetsche mit den Befruchtersorten Cacaks Schöne oder Tanita gepflanzt sind höhere Erträge erwartbar.

Zwetschenbaum

Die typische breitpyramidale Krone bildet der Zwetschenbaum schnell aus. Sie ist locker verzweigt und im Sommer hellgrün belaubt. Der Baum ist grundsätzlich reisten gegenüber Krankheiten. Insbesondere seine Scharkatoleranz ist hervorzuheben.
Aufgrund der früh einsetzenden und hohen Erträge empfiehlt sich ein starker Rückschnitt des Baums. Dies sichert hohe Erträge, sowie einen gleichbleibenden, leckeren Geschmack.

Standort

Insgesamt anspruchslos. Lediglich schattige Lagen als Standorte sollten bei Katinka vermieden werden. Auf sonnigen bis halbschattigen Standorten gepflanzt wächst der Zwetschenbaum auf trockenen, sowie humosen Böden gut an. Im ersten Standjahr sollte der Baum vor allem in der Sommerhitze regelmäßig gewässert werden.