Walnussbaum Franquette

Typ: Walnuss
Herkunft: Frankreich um 1820
Genussreife: Anfang-Mitte Oktober
Frucht: groß, hellbraun
Geschmack: herb-süßlich, süßlich
Wuchs: lockere, kugelige Krone, stark, straff aufrecht
Standort: breit anbaufähig, für Extremlagen, geeignet für Höhenlagen
Wissenswertes: Guter Pollenspender, kaum spätfrostgefährdet, sehr widerstandsfähig
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 15835
Herkunft Zu den ältesten europäischen Walnusssorten zählt Franquette. Ihr Ursprung liegt in der... mehr
Produktinformationen "Walnussbaum Franquette"

Herkunft

Zu den ältesten europäischen Walnusssorten zählt Franquette. Ihr Ursprung liegt in der französischen Provinz Dauphine. Hier wurde sie im Jahr 1786 das erste mal erwähnt. Aufgrund ihrer guten Fruchteigenschaften und geringen Ansprüche an die Umwelt konnte Sie sich schnell verbreiten. Sie zählt heute noch immer zu den am weitesten verbreiteten Walnüssen Europas.

Walnuss Franquette

Sortentypisch sind die großen Furchen der Walnuss Franquette. Diese finden sich sowohl auf der Schale, als auch dem Kern selbst. Dennoch ist der Kern gut aus der Schale zu kriegen. Er ist hellbraun gefärbt und mittelgroß.

Reifezeit

Anfang Oktober fallen die ersten Walnüsse der Sorte Franquette zu Boden. Sie können dann direkt aufgelesen und getrocknet werden. Wir empfehlen die Nüsse zunächst an der frischen Luft zu trocknen. Wenn sie ausreichend getrocknet sind fallen die letzten feinen Härchen automatisch ab. Die Walnuss ist dann, an einem trockenen Ort gelagert, mindestens ein Jahr haltbar. Der Walnussbaum blüht spät und erbringt regelmäßige und hohe Erträge.<

Geschmack

Eine der beliebtesten Tafelnüsse. Als solche verströmt die Walnuss Franquette einen süßlich herben Geschmack.

Walnussbaum

Hervorzuheben ist der kräftige Wuchs des Walnussbaum. So wächst er vor allem in den ersten Jahren stärker als seine Artgenossen. Ab dem sechsten Standjahr beginnt er mit der Fruchtbildung. Diese ist auch in sehr kalten klimatischen Bedingungen möglich.

Standort

Sowohl von typischen Krankheiten, als auch extremen Klima bleibt die Walnuss Franquette unbeeindruckt. Sie kann sowohl auf trockenen, als auch tiefgründigen Böden gepflanzt werden. Einzig auf sehr sauren Böden sollte sie nicht gepflanzt werden.