Haselnuss Webbs Preisnuss

Bild 1
Typ: Haselnuss
Herkunft: England
Genussreife: September
Frucht: eiförmig, länglich, mittelgroß
Geschmack: wohlschmeckend
Wuchs: mittelstark-stark
Standort: anspruchslos
Wissenswertes: lagerfähig, Tafelobst
ab 15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 1449
Haselnuss Webbs Preisnuss Die Haselnuss Webbs Preisnuss ist am Strauch von länglichen Blättern... mehr
Produktinformationen "Haselnuss Webbs Preisnuss"

Haselnuss Webbs Preisnuss


Die Haselnuss Webbs Preisnuss ist am Strauch von länglichen Blättern umhüllt. Diese geben ihr den nötigen Schutz um heranzureifen. Es entsteht eine länglich geformte, hellbraune Nuss. Besonders ist ihr leicht goldener Schimmer. Der Haselnussstrauch ist in ein hellgrünes Sommergewand gekleidet. Im Herbst verfärben sich die breit ovalen Blätter dunkelgrün.

Reifezeit


Die gelben Blüten von Webbs Preisnuss sind ab Mitte März in ihrer vollen Pracht zu bewundern. Oftmals blühen zwei bis drei Blüten direkt nebeneinander. Ab Mitte September können dann die reifen Haselnüsse vom Strauch geschüttelt werden. Diese sind problemlos lagerfähig. Von der Lagerung in nassen Räumen ist abzusehen.

Geschmack


Die wohlschmeckenden Nüsse überzeugen vor allem durch ihr weiches Aroma. In Suppen oder Süßigkeiten wie der Haselnussecke gerne verwendet.

Haselnussstrauch


Der mittelstark wachsende Haselnussstrauch baut rasch eine breite Krone auf. Bei richtigem Schnitt kann der Strauch höher als breit werden. Bis zu 6m Höhe sind möglich. Der Haselnussstrauch kann gut zur Pflanzung einer Hecke verwendet werden.
Webbs Preisnuss ist nicht selbstfruchtbar. Um eine reiche Ernte zu gewährleisten sollten mindestens zwei Sträucher in unmittelbarer Nähe zueinander gepflanzt werden.

Standort


An den Boden ist die Haselnuss Webbs Preisnuss anspruchslos. Sie wächst auf humösen, wie trockenen und sauren Böden. Auch sonst stellt sie wenige Ansprüche an ihre Umgebung. Auf sonnigen oder halbschattigen Standorten gepflanzt entwickeln sich der Baum, sowie seine Früchte gut. An den Boden stellt sie keine besonderen Anforderungen. Er ist winterhart. Nach der Pflanzung fühlt er sich mit etwas Wasser wohl.