Süßkirsche Wills Frühe

Bild 1
Bild 2
Typ: Herzkirsche, Süßkirsche
Herkunft: Berlin, vor 1900, Werder an der Havel
Genussreife: Juni
Frucht: dunkelrot, rot gestreift
Geschmack: süßsäuerlich, zartes Fruchtfleisch
Wuchs: klein bleibend, Krone breitkugelig
Standort: anspruchslos an Boden, bis in mittlere Höhenlagen, sonnig
Wissenswertes: für Spalier gut geeignet, Tafelobst
   
39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000880
Herkunft Vermutlich als Zufallssämling ist die Süßkirsche Wills Frühe Mitte des 19. Jahrhundert... mehr
Produktinformationen "Süßkirsche Wills Frühe"

Herkunft

Vermutlich als Zufallssämling ist die Süßkirsche Wills Frühe Mitte des 19. Jahrhundert entstanden. Ursprünglich stammt sie aus Werder an der Havel. Ihre erste schriftliche Erwähnung ist allerdings auf einen in Berlin gefunden Kirschbaum zurückzuführen. Vor allem in Norddeutschland war die Sorte weit verbreitet und empfohlen. Diese Verbreitung ist auf ihre für eine Frühkirsche sehr großen Früchte und guten Geschmack zurückzuführen. Heute zählt sie zu den bekanntesten Süßkirschen in Skandinavien, sowie Tschechien.

Süßkirsche Wills Frühe

Im Frühjahr ist der Kirschbaum mit sehr vielen hellrot gefärbten Herzkirschen behangen. Diese sind zu Beginn der Reife hellrot gestreift. Auch die Lentizellen sind als helle Längsstreifen auf der Kirsche zu finden. Die Sonne malt ihr dann eine dunkelrote Backe und färbt die Früchte insgesamt tief rot. Charakteristisch für die Süßkirsche Wills Frühe ist eine kleine Fruchtspitze direkt am Boden der Kirsche.

Geschmack

Eine süßsäuerlich schmeckende Kirsche. Ihr Fruchtfleisch ist weich und rot gefärbt.

Reifezeit

Je nach Lage sind die Kirschen der Sorte Wills Frühe zwischen Anfang und Mitte Juni reif. Sie reifen folgernd. Dies bedeutet, dass der Kirschbaum nicht direkt und komplett geerntet werden muss. Viel mehr empfiehlt es sich über mehrere Wochen hinweg die jeweils frischen Kirschen zu pflücken.

Verwertung

Am Besten schmeckt die Frühkirsche wenn man sie direkt vom Baum isst. Ihre geernteten Früchte können zudem gut konserviert und haltbar gemacht werden.

Kirschbaum

Im Vergleich zu anderen Kirschbäumen bleibt die Süßkirsche Wills Frühe kleiner. Sie empfiehlt sich deshalb besonders für den Hausgarten. Dort bildet sie eine breitkugelige, aber insgesamt kleinkronige Baumkrone. Ein optisch sehr schöner Kirschbaum.

Standort

An den Boden stellt die Süßkirsche Wills Frühe nur geringe Anforderungen. Dafür freut sie sich über sonnige Standorte. An diesen bildet sie ihre schönsten und aromatischsten Früchte aus. Ist dies gegeben, kann sie auch im Mittelgebirge gepflanzt werden.