Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze

Bild 1
Bild 2
Typ: Herzkirsche, Süßkirsche
Herkunft: Hamburg um 1860
Genussreife: Juni-Juli
Frucht: herzförmig, schwarz
Geschmack: sehr aromatisch, süß
Wuchs: geringe Verzweigung, Krone umgekehrt schmalpyramidal
Standort: bis in mittlere Höhenlagen, humos, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Massenträger, sehr widerstandsfähig, Tafelobst
   
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000882
Herkunft Im Alten Land bei Hamburg liegt der Ursprung der Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze.... mehr
Produktinformationen "Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze"

Herkunft

Im Alten Land bei Hamburg liegt der Ursprung der Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze. Dort war sie aufgrund ihrer hohen uns sehr regelmäßigen Erträge beliebt. Über 25% der gesamten Kirschernte im Alten Land bestand bis in die 50er Jahre aus dieser Sorte. Durch den regen Austausch zwischen Obstbauern wurde sie in allen bedeutenden Kirschbauregionen Mitteleuropas angebaut. Heute ist sie nur noch vereinzelt anzutreffen.

Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze

Zunächst schwarzrot wird die Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze mit jedem Tag Sonne ein bisschen dunkler. In der Vollreife ist sie dann schwarz gefärbt. Vereinzelt finden sich noch dunkelrote Punkte. Durch ihre dunkle Farbe ist der Kontrast zu dem satt grünen Stiel besonders schön. Die Kirsche selbst ist herzförmig gewachsen und zum Stiel hin flach geformt.

Geschmack

Eine im Geschmack süße Kirsche die von einem dezent bitteren Geschmack begleitet wird. Ihr Fruchtfleisch ist genau wie der Saft dunkelrot gefärbt und sehr aromatisch.

Reifezeit

Der Kirschbaum wird am Besten von Mitte bis Ende Juni gepflückt. Die Kirschen werden hierbei zeitgleich reif und werden im Idealfall in einem Aufwasch geerntet. Reife Früchte die zu lange am Baum hängen verlieren ihren Geschmack. Die geernteten Früchte können dann über mehrere Tage hinweg in der Speisekammer gelagert werden. Die Ernten der Süßkirsche Schubacks Frühe Schwarze sind stets hoch und reichlich.

Verwertung

Ideal zum Einmachen. Durch ihre gute Resistenz gegenüber Fliegen können beinahe alle Früchte direkt verwendet werden. Vielerorts wird sie zu Eis verarbeitet oder Saft gepresst. Natürlich kann sie auch direkt vom Baum genascht werden.

Kirschbaum

Typisch für den Kirschbaum der Sorte Schubacks Frühe Schwarze ist die V-förmige Teilung der Äste. Hierdurch entsteht ein mit vielen starken Leittrieben verzweigter Baum. Ideal zum klettern. Seine ersten Blattaustriebe während der Blüte sind rot gefärbt. Im späten Frühjahr ist der Baum dann in seinem hellgrünen Gewand gekleidet.

Standort

Auf sonnigen und nährstoffreichen Standorten bildet Schubacks Frühe Schwarze ihre schönsten Kirschen. Ist dies gegeben kann sie bis in mittlere Höhenlagen angebaut werden.
Eine sehr leckere und vor allem gegenüber Krankheiten widerstandsfähige Sorte. Durch ihren hohen und regelmäßigen Ertrag ist sie uneingeschränkt zu empfehlen.