Süßkirsche Badeborner

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Synonyme: Farmstädter Schwarze
Typ: Herzkirsche
Herkunft: Sachsen-Anhalt
Genussreife: Juni-Juli
Frucht: Deckfarbe bräunlichrot, hellrot
Geschmack: aromatisch, festes Fruchtfleisch, sehr saftig, süß
Wuchs: Krone breitkugelig, locker verzweigt
Standort: auch für windige Lagen, bis in mittlere Höhenlagen, breit anbaufähig
Wissenswertes: Tafelobst
     
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000870
Herkunft Im gleichnamigen Ort, in der Nähe von Quedlinburg, wurde die Süßkirsche Badeborner im... mehr
Produktinformationen "Süßkirsche Badeborner"

Herkunft

Im gleichnamigen Ort, in der Nähe von Quedlinburg, wurde die Süßkirsche Badeborner im Jahr 1850 gefunden. Zunächst wurde sie von der im Harz ansässigen Baumschule Teickner verbreitet. Schnell fand sie jedoch großen Anklang im gesamten mitteldeutschen Raum. Besonders empfehlenswert ist sie, da sie auch im reifen Zustand noch lange am Kirschbaum verweilen kann.

Süßkirsche Badeborner

Eine schwarzrot gefärbte und herzförmig gewachsene Kirsche. Mitte Juni sind zunächst noch vereinzelte hellrote Streifen auf der Süßkirsche Badeborner zu erkennen. Diese werden aber schnell von dem dunkelroten Gewand der Frucht umhüllt.

Geschmack

Eine sehr aromatische und im Geschmack süße Kirsche. Ihr Fruchtfleisch ist fest und saftreich.

Reifezeit

Ende Juni sind die Kirschen der Sorte Badeborner reif. Sie können dann direkt gegessen werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Kirschen werden sie am Baum nicht schlecht. Der Baum kann somit über mehrere Wochen beständig abgeerntet werden. Anfang April ist der Kirschbaum mit vielen kleinen und weißen Blüten besetzt. Besonders sind hier die vielen und sehr dichten Blütentrauben. Ein echter Hingucker.

Verwertung

Eine hervorragende Tafelkirsche. Über mehrere Wochen hinweg kann die Badeborner Süßkirsche frisch vom Baum gegessen werden. Eingemacht ist sie lang haltbar, vor allem aber bleibt ihr Fruchtfleisch fest.

Kirschbaum

Ein sehr gesunder und überaus robuster Kirschbaum. Er bildet eine breitkugelige Baumkrone die locker verzweigt ist. Im ausgewachsenen Zustand ist er deshalb ideal zum Klettern. Zudem spendet er einen angenehmen Schatten im Sommer.

Standort

Eine anspruchslose Süßkirsche. Die Badeborner kann auf offenen Lagen, sowie trockenen Böden gepflanzt werden. Einzig Staunässe ist zu vermeiden. Der Kirschbaum kann bis in mittlere Höhenlagen problemlos angepflanzt werden.