Süßkirsche Regina

Bild 1
Typ: Knorpelkirsche
Herkunft: Jork, im Handel seit 1977
Genussreife: Juli-August
Frucht: groß-sehr groß, gut steinlösend, herzförmig
Geschmack: festes Fruchtfleisch, süßaromatisch
Wuchs: Krone hochkugelig, mittelstark
Standort: besondere Eignung für maritime Lagen, breit anbaufähig
Wissenswertes: sehr platzfest, Tafelobst
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 004578023726104
Herkunft Die Süßkirsche Regina gehört zur Familie der Knorpelkirschen. Sie wurde im Jahr 1957... mehr
Produktinformationen "Süßkirsche Regina"

Herkunft

Die Süßkirsche Regina gehört zur Familie der Knorpelkirschen. Sie wurde im Jahr 1957 in Jork aus Schneiders Späte Knorpelkirsche und Rube erzogen. Seit 1977 ist die Sorte im Handel und findet seit dem aus Jork heraus große Verbreitung innerhalb Mitteleuropas.

Süßkirsche Regina

Dunkelbraun bis schwarzrot gefärbt bringt es die große Knorpelkische Regina auf ein Gewicht von bis zu 12 Gramm. Breitrund, leicht herzförmig gewachsen ist sie im Durchschnitt noch immer 28mm breit und 9 Gramm schwer. Sie gehört somit zu einer der größten Kirschsorten.

Geschmack

Das helle Fruchtfleisch der Süßkirsche Regina ist fest und knorpelig. Wird die Kirsche gegessen ist sie wohlschmeckend süß bie schwacher Säure. Die aromatische Kirsche ist saftig.

Reifezeit

Spät blühend entgeht die Sorte dem Spätfrost. Diese Eigenschaft muss bei der Wahl des Befruchungspartners beachtet werden, geeignet ist hierfür die ebenfalls spät blühende Kirschsorte Große Schwarze Knorpelkirsche. Durch die späte Blüte bedingt tritt Regina auch relativ spät in die Vollreife. So kann der Kirschbaum in der 7. Kirschwoche geerntet werden. Die sich ergebenden Ernteerträge sind hoch und setzten bereits früh ein.

Verwertung

Als eine der wenigen späten wertvollen Süßkirschen wird die Frucht gerne für den Frischverzehr oder für die Weiterverarbeitung in der Küche verwendet. Dies auch, da sie gegen Platzen und Fäule resistent ist. Die Kirsche kann versand und/oder transportiert werden.

Kirschbaum

Stark wachsend bildet der Kirschbaum eine hochrunde Krone. Diese steht auf aufrechten Leittrieben und breit gewachsenem Fruchtholz. Dieses sorgt ebenfalls für eine mitteldichte Verzweigung der Krone.

Standort

Anspruchslos gedeiht die Kirsche in nahezu allen Lagen. Ihre Herkunft aus dem kühleren und feuchtem Klima des alten Landes macht sie gegen Kälte weniger empfindlich.
Neben der späten Reife zeichnet sich die Süßkirsche Regina durch ihre große Frucht, sowie ihren sehr guten Geschmack aus. Die hohen erwartbaren Erträge, sowie ihre Resistenz gegen Platzen und Fäule machen sie für den Hausgärtner und Obstbauern sehr empfehlenswert.