Süßkirsche Lapins

Bild 1
Typ: Knorpelkirsche
Herkunft: Kanada 1982
Genussreife: Juli-August
Frucht: dunkelrot, mittelgroß- groß
Geschmack: angenehmes Aroma, festes Fruchtfleisch
Wuchs: mittelstark
Standort: geschützt
Wissenswertes: Guter Pollenspender, selbstfruchtbar, Tafelobst
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 005255682240368
Geschichte Die Süßkirsche Lapins gehört zur Familie der Knorpelkirschen. Sie ist eine Kreuzung... mehr
Produktinformationen "Süßkirsche Lapins"

Geschichte

Die Süßkirsche Lapins gehört zur Familie der Knorpelkirschen. Sie ist eine Kreuzung der Sorten Van und Stella. Ausgelesen wurde sie in einer kanadischen Forschungsstation im Bundesstaat British Columbia. Von dort aus wurde sie 1983 auch in den Handel gebracht.

Süßkirsche Lapins

Groß gewachsen bringt die Frucht ein Gewicht von bis zu 9 Gramm auf die Waage. Breit herzförmig oder breit rund gewachsen leuchten sie dunkelrot vom Kirschbaum. Ihr Gewand ähnelt hierbei sehr ihren Muttersorten. Die Süßkirsche Lapins hat ein hohe Platzfestigkeit.

Geschmack

Das rote Fruchtfleisch ist fest und saftig. Bei Genuss entfaltet die Kirsche einen süßen Geschmack.

Reifezeit

Früh bis mittel blühend ist ihre Blüte relativ frostverträglich. Die Süßkirsche Lapins bestäubt sich selbst und kann zudem als Pollenspender für andere Sorten verwendet werden. Da ihre Früchte erst spät voll ausgebildet sind, kann der Kirschbaum normalerweise erst in der 7. Kirschwoche gepflückt werden.

Verwertung

Als Allroundtalent kann die Kirsche direkt vom Baum oder auch auf dem Teller serviert gegessen werden. In der Küche kann sie ebenfalls vielseitig verwendet werden.

Kirschbaum

Mittelstark wachsend bildet der Kirschbaum eine breite Krone. Diese sitzt auf aufrechten Leittrieben und breit wachsendem Fruchtholz. Die Kirschen hängen zumeist am oberen Ende des Astes, nahe der Sonne.

Standort

An den Standort stellt die Lapins Süßkirsche keine besonderen Anforderungen.