Birnbaum Großer Katzenkopf

Typ: Winterbirne
Synonyme: Cadillac
Herkunft: Deutschland, seit dem 16. Jhd bekannt
Genussreife: November-April
Frucht: Deckfarbe karminrot, groß, trüb olivgrün
Geschmack: muskatiges Aroma, süßwürzig
Wuchs: Krone breitkugelig, stark
Standort: auch für windige Lagen, breit anbaufähig, für Extremlagen, für Höhenlagen geeignet
Wissenswertes: Dörrobst, gute Backsorte, gute Mostsorte, kaum spätfrostgefährdet
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000808
Herkunft Eine der ältesten noch heute bekannten Birnen ist die Sorte Großer Katzenkopf. Sie... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Großer Katzenkopf"

Herkunft

Eine der ältesten noch heute bekannten Birnen ist die Sorte Großer Katzenkopf. Sie wurde bereits im Jahr 1590 in Bamberg angebaut. Ob sie tatsächlich aus der Region um Bamberg stammt ist nicht überliefert. Sicher ist, dass sie 1853 vom Deutschen Pomologenverband als hervorragende Wirtschaftsbirne ausgezeichnet wurde. Mit dieser Auszeichnung wurde sie zum allgemeinen Anbau empfohlen. In Frankreich ist sie als Beurre Catillac bekannt.

Birne Großer Katzenkopf

Die Birnensorte Großer Katzenkopf zählt zu den sehr großfruchtigen Birnen. Wenn sie die Früchte pflücken sind diese oftmals noch dunkelgrün bemalt. Dies ändert sich im Lager. Hier verfärben sie sich punktuell karminrot und werden mit hellbraunen Schalenpunkten verziert. Am Kelch finden sich einzelne Rippen. Diese werden durch kleine Rostfiguren hervorgehoben.

Geschmack

Eine im Geschmack süße Birne die eine dezente, muskatartige Würze trägt. Ihr süßwürziger Geschmack wird von einem herb-säuerlichen Aroma unterstrichen. Wir empfehlen die Birne zu schälen.

Reifezeit

Hervorzuheben ist der hohe Zierwert des Birnbaumes. Seine weißen Blüten sind besonders groß und blühen am Baum besonders lange. Zusätzlich sind die Blüten der Birne Großer Katzenkopf gegen Frost und Witterungen unempfindlich. Seine großen Früchte können dann ab Mitte Oktober geerntet werden. Im Lager erhalten diese ihren vollen Geschmack und können ab November gegessen werden. Im Keller oder kühlen Lager hält die Birne sich dann bis April. Ihr Birnbaum wird bereits früh seine ersten Erträge erbringen. Diese alternieren dann jährlich zwischen sehr hoch und niedrig.

Verwertung

Eine hervorragende Wirtschaftssorte. Wird sie gekocht färbt sich ihr Fruchtfleisch rötlich und setzt somit nicht nur geschmackliche Akzente. Aus dem Lager oder wenn sie sehr spät vom Baum geerntet wird, kann man ihr Fruchtfleisch direkt aus der Schale löffeln und genießen.

Birnbaum

In den ersten Jahren wird ihr Birnbaum stark wachsen. Er nutzt diese Energie um eine großkugelige und locker verzweigte Baumkrone zu bilden. Sein Wachstum schwächt sich dann ab und er konzentriert sich auf die Fruchtausbildung. Die Bäume der Sorte Großer Katzenkopf können sehr alt werden.

Standort

Sowohl an den Boden, wie auch das Klima ist die Birne Großer Katzenkopf anspruchslos. Sie kann selbst in windigen Höhenlagen gepflanzt werden.