Birnbaum Giffards Butterbirne

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Typ: Sommerbirne
Herkunft: Frankreich um 1825
Genussreife: Juli-August
Frucht: gelblichgrün, kegelförmig, mittelgroß
Geschmack: mildsäuerlich, schwach gewürzt, süß, vollschmelzend
Wuchs: Krone breitpyramidal, mittelstark
Standort: eher anspruchslos, feuchte Lagen
Wissenswertes: Guter Pollenspender, Tafelobst
     
ab 29,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000513
Herkunft Aus Frankreich stammt die sehr früh reifende Birnensorte Giffards Butterbirne. Dort... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Giffards Butterbirne"

Herkunft

Aus Frankreich stammt die sehr früh reifende Birnensorte Giffards Butterbirne. Dort wurde sie in dem Birnenanbaugebiet um Angers als Zufallssämling gefunden. Nach ihrer Entdeckung wurde sie in allen bekannten Obstbaulagen im großen Stil angebaut. Heute ist sie vor allem in Streuobstwiesen und naturnahen Gärten zu finden.

Birne Giffards Butterbirne

Im Gegensatz zu vielen anderen Birnen ist Giffards Butterbirne fast ausschließlich am Stiel berostet. Ihre olivgrüne Schale färbt sich in der Sonne hellgelb. Gleichzeitig wird die der Sonne zugewandte Seite mit einem trüben Orangeton bemalt. Die Birne ist zusätzlich mit vielen kleinen Schalenpunkten verziert.

Geschmack

Eine vollschmelzende und süß schmeckende Birne. Ihr mildsäuerliches Aroma macht sie zu einer Tafelbirne ersten Ranges. Sie ist sehr aromatisch.

Reifezeit

Der Birnbaum trägt mit jedem Jahr in ihrem Garten mehr Früchte. Dies ist zum einen auf die Größe des Baumes zurückzuführen, vor allem aber auf seine gute Fruchtbarkeit. Seine vielen leckeren Früchte können ab Ende Juli geerntet werden.

Verwertung

Eine hervorragende Tafelbirne. Giffards Butterbirne gehört zu den ersten reifen Birnen in der Saison und sollte unbedingt frisch vom Baum gegessen werden. Ihre Früchte können zudem gut zu Kompott verarbeitet werden.

Birnbaum

Auf nährstoffreichen Böden entwickelt der Birnbaum sich prächtig und schnell. Er bildet eine dichte, weit verzeigte Baumkrone. Diese ist breitpyramdial geformt und treibt auch im Alter noch kräftig aus.

Standort

An das Klima ist Giffards Butterbirne insgesamt anspruchslos. In warmen Lagen erbringt sie höhere Erträge, in kälteren Regionen wächst sie aber ebenfalls gut. Einzig bekannte Frostlagen sind zu vermeiden.