Birnbaum Diels Butterbirne

Bild 1
Synonyme: Mabille, Große Kaier-Birne, Pfundbirne
Typ: Herbstbirne
Herkunft: Belgien 1811
Genussreife: Oktober-Dezember
Frucht: birnenförmig, gelb, groß-sehr groß, leicht berostet
Geschmack: schmelzend, süßwürzig
Wuchs: Krone breitpyramidal, stark
Standort: feuchte Lagen, humos, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: für Spalier gut geeignet, Tafelobst, triploid (braucht Pollenspender)
Lieferbar auf Anfrage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000392
Herkunft Aus dem belgischen Ort Trois-Tours stammt die Birne Diels Butterbirne. Dort wurde sie... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Diels Butterbirne"

Herkunft

Aus dem belgischen Ort Trois-Tours stammt die Birne Diels Butterbirne. Dort wurde sie im Jahr 1811 als Zufallssämling gefunden. Sie wurde nach dem deutschen Pomologen Diel benannt. Unter dessen prominenten Namen sie seit 1821 in Deutschland auch verbreitet wird. Im Jahr 1874 wurde sie vom Deutschen Pomologenverein zum allgemeinen Anbau empfohlen. Heute ist sie in Frankreich, Deutschland, sowie Österreich allgemein verbreitet.

Birne Diels Butterbirne

Derb und dickbauchig erscheint die Birne Diels Butterbirne auf den ersten Blick. Dieser Eindruck verfliegt spätestens im Sommer, wenn die Birne sich in ihr zitronengelbes Gewand kleidet. Sie leuchtet dann weithin sichtbar vom Baum. Ihr Kleid ist am Stiel mit kleinen Rostfiguren verziert. Erschien sie zuvor derb, glänzt sie jetzt in ihrem neuen Gewand.

Geschmack

Eine schmelzende und im Geschmack süßwürzige Birne. Sie ist sehr saftig, ihr Fruchtfleisch körnig.

Reifezeit

Der Birnbaum kann im Oktober geerntet werden. Im Lager reift die Birne dann auch geschmacklich aus. In warmen Regionen erreicht Diels Butterbirne nach zwei Wochen ihren guten Geschmack. Sie ist dann bis Ende November haltbar. In kälteren Lagen hält sie sich sogar bis Ende Dezember. Besonders schön ist die lange Blüte der Butterbirne. Diese beginnt mittelfrüh und ziert dann Baum und Garten für mehrere Wochen.

Verwertung

Gut ausgebildete Früchte werden auf Märkten gerne gezeigt und gekauft. Eine hervorragende Tafelbirne. Darüber hinaus kann Diels Butterbirne gut mit etwas Zimt eingelegt und im Winter gegessen werden. Sowohl in Kuchen, wie auch mit Schokolade überzogen schmeckt sie hervorragend.BirnbaumSie erhalten einen über mehrere Jahre in der Baumschule gepflegten Baum. Dieser ist bereits kräftig angewachsen und besitzt ein gutes Wurzel- und Kronenbild. Er bildet bei Ihnen rasch eine breitpyramidale und locker verzweigte Baumkrone. Vor allem in jungen Jahren wächst der Birnbaum Diels Butterbirne sehr gut. Charakteristisch für den Baum sind seine breiten und tief grünen Blätter. Der Baum eignet sich gut zur Erziehung von Spalieren.

Standort

Diels Butterbirne verlangt nährstoffreichen Boden. Auf trockene Böden, sowie sehr kalten Standorten wächst er kaum. Seine großen Früchte werden gerne vom Wind angegriffen, weshalb sich ein windgeschützter Ort zum Pflanzen anbietet.
Aufgrund seiner frühen und hohen Erträge ist Diels Butterbirne im Garten, sowie auf dem Balkon beliebt.