Birnbaum Abate Fetel

Bild 1
Synonyme: Abbé Fétel
Typ: Winterbirne
Herkunft: Frankreich um 1890, Zufallssämling
Genussreife: November-Januar
Frucht: birnenförmig, hellgelb
Geschmack: edelaromatisch, halbschmelzend, saftig, würzig
Wuchs: geringe Verzweigung, Krone pyramidal, schwach
Standort: bis in mittlere Höhenlagen, mittlere Ansprüche an Boden und Klima, warm
Wissenswertes: Lagerbirne, Tafelobst
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 13447
Herkunft Viele wohlschmeckende Birnen stammen aus Frankreich, so auch die Sorte Abate Fetel. Sie... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Abate Fetel"

Herkunft

Viele wohlschmeckende Birnen stammen aus Frankreich, so auch die Sorte Abate Fetel. Sie wird das erste mal im Jahr 1886 schriftlich erwähnt. Besonders macht sie vor allem ihr früher Ertrag. So trägt sie zumeist schon im zweiten Standjahr viele leckere Birnen.

Birne Abate Fetel

Eine große, teilweise 15cm lange Birne. Die Sonne malt der Birne Abate Fetel kleine rote Backen auf die Schale. Diese ist ansonsten in einem birnentypischen goldgelb verziert. Immer wieder malen hellbraune Schalenpunkt Muster auf ihre Schale. Eine sehr schöne Frucht.

Geschmack

Eine halb schmelzende und angenehm gewürzte Birne. Ihr festes Fruchtfleisch ist saftig und hoch aromatisch.

Reifezeit

Abate Fetel gehört zu den ersten blühenden Birnensorten. Ihre Blüten werden deshalb von Bienen und Insekten gerne angeflogen. Ab Ende September sind die Birnen reif und können gepflückt werden. Im Lager erhalten sie dann ihren vollen Geschmack und können ab November gegessen werden. Sie sind bis in den Januar hinein haltbar.

Verwertung

Eine der wenigen Winterbirnen, die auch im Hausgarten angebaut werden können. Im normalen Keller, oder der kühlen Speisekammer gelagert ist sie lange haltbar. Aufgrund ihres guten Geschmacks ist sie in vielen Supermärkten zu finden. Im morgendlichen Müsli schmeckt sie genau so gut, wie gemeinsam mit Pudding als Nachtisch.

Birnbaum

Der frühe Fruchtertrag des Birnbaums ist durch sein langsames Wachstum möglich. Dieses erlaubt es dem Baum seine Energie in die Ausbildung der Birnen zu investieren. Der Birnbaum Abate Fetel bildet kräftige Leitäste und verzeigt sich gut.

Standort

Die Birne Abate Fetel sollte an windgeschützten Standorten gepflanzt werden. Ist dies der Fall, kommt sie sowohl auf sandigem, wie auch steinigem Boden fort. Ihre besten Früchte bildet sie in warmen Lagen aus. Ob sie im Flachland oder in mittleren Höhenlagen gepflanzt wird, hat keine Auswirkung auf das Wachstum des Birnbaums.