Großfrüchtige Schlehe 'Reto'

Typ: Wildobst
Genussreife: September-Oktober
Frucht: dunkelblau, mittelgroß
Geschmack: süßsäuerlich
Wuchs: schwach
Standort: keine hohen Ansprüche an den Boden, verträgt trockenen Boden
Wissenswertes: Brennsorte, für Kompott/Gelee
Pünktlich zur Pflanzzeit - ab September - wieder verfügbar, direkt aus unserer Baumschule

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000720
Schlehenbusch Eine weiße Farbexplosion malt die Großfrüchtigen Schlehe Reto in ihren Garten.... mehr
Produktinformationen "Großfrüchtige Schlehe 'Reto'"

Schlehenbusch


Eine weiße Farbexplosion malt die Großfrüchtigen Schlehe Reto in ihren Garten.
Die ersten Blüten erscheinen im April. Ab dann ist der Baum mit diesen komplett bedeckt, sodass keine Zweige, nur noch weiße Blüten sichtbar sind. Diese duften leicht nach Mandeln und sind essbar. In der Naturmedizin werden den Blüten der Schlehe wichtige Heileigenschaften zugeschrieben. Meistens werden sie zu Tee aufgebrüht.
Bei der Großfruchtigen Schlehe Reto handelt es sich um die veredelte Form der wilden Schlehe. Ihr Wurzelwerk ist weniger ausufernd und der Baum somit auch für die Pflanzung im Garten geeignet.

Frucht


Nach der reichen und weit hin sichtbaren Blütezeit bilden sich große, dunkellblaue Früchte aus. Diese erinnern in ihrer Form an Pflaumen und sind ebenfalls leicht bereift. Die Früchte können ab September geerntet werden. Herb im Aroma überzeugen sie durch ihren süßsäuerlichen Geschmack und finden Platz auf jedem Obstteller. Als eine der letzten direkt vom Baum naschbaren Herbstfrüchte wird die Schlehe gerne frisch verzehrt. Weiterverarbeitet zu Marmelade, Saft oder Likören ist sie auch später genießbar.
Sowohl Blüte als auch Früchten der Schlehe Reto werden in der Naturmedizin verwendet. Beide haben einen hohen Vitamin C Gehalt.

Wachstum


Schwach wachsend erreicht Reto eine maximal Höhe von 3m. Ihre Äste formen eine breit ovale Krone die im Sommer mit dunkelgrünen, langovalen Blättern geschmückt ist. Die Krone ist dicht verzweigt und sollte regelmäßig ausgedünnt werden. Das Holz ist winterhart.

Standort


An warmen Standorten mit ausreichend Sonne gepflanzt gedeiht die Schlehe am besten. Nährstoffreiche Böden helfen Reto seine Blüten und Zweige zu entwickeln.
Insgesamt genügsam findet sich die Schlehe in vielen naturnahen Pflanzungen und Gärten wieder.
Wenige Bäume blühen im Frühjahr schöner und sind eine solche Bereicherung fürs Auge.