Stachelbeere Redeva

Typ: Stachelbeere
Genussreife: Juli
Frucht: rot, rundlich
Geschmack: aromatisch, säurearm, süßlich
Wuchs: stark, strauchartig
Standort: für Höhenlagen geeignet, Sonne bis Halbschatten
Wissenswertes: Guter Pollenspender, Massenträger, selbstfruchtbar, Tafelobst
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 16101
Stachelbeere Redeva Die wohlschmeckende Stachelbeere Redeva überzeugt mit ihrem süßfruchtigem... mehr
Produktinformationen "Stachelbeere Redeva"

Stachelbeere Redeva

Die wohlschmeckende Stachelbeere Redeva überzeugt mit ihrem süßfruchtigem Geschmack. Sie ist sehr aromatisch und hat im Gegensatz zu anderen Stachelbeeren nur einen geringen Säureanteil. Ihre Beeren glänzen im Sommer purpurrot vom Strauch. Die Frucht ist mit vielen hellen, teils hellgelben Adern verziert. Sowohl zum Direktverzehr, wie auch der Verarbeitung zu Marmelade und Gelee ist die Sorte geeignet.

Befruchtungsverhältnisse

Bienen und Hummeln ernähren sich gerne von dem Blütennektar der Stachelbeere Redeva. Während ihrer Blüte im Mai wird sie von diesen deshalb gerne angeflogen. Zusätzlich ist die Sorte selbstfruchtbar. Dies macht sie zur Pflanzung im Kübel auf Terrasse oder Balkon ideal.

Reifezeit

Ab Juli können die purpurroten Früchte der Stachelbeere Redeva gepflückt werden. Die Ernte ist regelmäßig und fällt hoch aus. Dies ist unter anderem durch ihre gute Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Schädlingen zu begründen.

Beerenstrauch

Hervorzuheben sind die frühen Austriebe der Stachelbeere. Ihre grünen Blätter sind bereits im März am Strauch. Sie zählt damit zu den ersten Farbtupfern in jedem Garten. Der Strauch selbst ist zumeist kugelig geformt. Er wird bis zu 120cm breit, sowie hoch.

Standort

Redeva mag Sonne. Die Stachelbeere wird am Besten auf sonnigen bis maximal halbschattigen Standorten gepflanzt. Nach der Pflanzung empfiehlt es sich den Strauch zwei mal in der Woche zu gießen. Hierbei ist 1l Wasser ausreichend. Die Sorte kommt dann auch in höheren Lagen gut fort.