Stachelbeere Remarka

Bild 1
Typ: Stachelbeere
Herkunft: Max-Plank-Institut Köln, 1955
Genussreife: Juli
Frucht: groß, rot
Geschmack: süß mit feiner Säure
Wuchs: breitbuschig, dichte Verzweigung, mittelstark
Standort: eher anspruchslos, Sonne bis Halbschatten
Wissenswertes: Robust gegenüber Pilzkrankheiten
ab 14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 4710
Stachelbeere In Köln gezüchtet ist Remarka eine der bekanntesten Stachelbeeren. Ihre großen... mehr
Produktinformationen "Stachelbeere Remarka"

Stachelbeere


In Köln gezüchtet ist Remarka eine der bekanntesten Stachelbeeren. Ihre großen Früchte sind rot gefärbt. Optisch setzen sie sich somit gut von den grünen Blättern des Beerenstrauchs ab. Ihr süßer Geschmack wird von einer feinen Säure begleitet. Dies macht sie ideal zu Desserts oder mit Grünkohl in einem Salat. Hier setzt sie zudem durch ihre tiefrote Färbung schöne farbliche Akzente.

Befruchtungsverhältnisse


Als früh blühende Stachelbeere sollte Remarka mit einer späteren Sorte wie Mucurines kombiniert werden. Die gegenseitige Bestäubung führt bei beiden Pflanzen zu regelmäßigen und hohen Erträgen.

Reifezeit


Im April setzt die gelbgrüne Blüte ein. Der Beerenstrauch wird dann ab Anfang Juli gepflückt. Über den gesamten Monat verteilt können die Früchte frisch vom Strauch verzehrt werden.

Beerenstrauch


Ihr aufrechter Wuchs basiert auf starken Trieben. Diese sind robust gegenüber Krankheiten und winterhart. Der Beerenstrauch erreicht im Alter eine Höhe von 1,2m und eine Breite von 1m.

Standort


Sonnige bis halbschattige Lagen fördern das Wachstum der Pflanze. An den Boden anspruchslos hilft es diesen im Frühjahr und Hochsommer zu düngen.

Lecker im Geschmack und leicht zu pflegen. Remarka ist für den Hausgarten die richtige Wahl.