Stachelbeere Mucurines

Bild 1
Typ: Stachelbeere
Herkunft: unbekannt
Genussreife: Juli-August
Frucht: mittelgroß, weißgrün
Geschmack: süßsäuerlich
Wuchs: mittelstark
Standort: eher anspruchslos, humos
Wissenswertes: gute Backsorte, Tafelobst
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 4708
Stachelbeere Hellgrün leuchtet die Stachelbeere Mucurines im Sommer vom Strauch. Ihre Früchte... mehr
Produktinformationen "Stachelbeere Mucurines"

Stachelbeere


Hellgrün leuchtet die Stachelbeere Mucurines im Sommer vom Strauch. Ihre Früchte sind fein behaart und fest. Ihr süßsäuerlicher Geschmack überzeugt frisch vom Beerenstrauch, oder beim Backen. Gerade auf Baiser-Kuchen darf diese Sorte nicht fehlen.

Befruchtungsverhältnisse


Selbstfruchtbare Stachelbeere die alleine gepflanzt werden kann. Ihre Erträge erhöhen sich wesentlich bei der Pflanzung mit anderen Sorten. Remarka bietet sich hier aufgrund aufeinander folgender Reifezeiten an.

Reifezeit


Die spät reifende Sorte kann ab Mitte Juli geerntet werden. Mucurines trägt dann bis in den August und kann in diesem Zeitraum mehrmals durchpflückt werden. Die Ernte fällt auch aufgrund ihrer guten Platzfestigkeit hoch aus.

Beerenstrauch


Aufrecht wachsend wird der Beerenstrauch bis zu 120cm breit. Es ist darauf zu achten alte Triebe zu entfernen um das Jungholz zu stärken. Dies vermeidet zudem eine starke Verzweigung. Das Holz ist winterhart.

Standort


Insgesamt anspruchslos sollte Mucurines in sonnigen bis halbschattigen Lagen gepflanzt werden. Wie alle Stachelbeeren ist sie in Gärten, sowie im Freiland gut aufgehoben. Die zusätzliche Düngung im Frühjahr wirkt sich positiv auf das Wachstum der Pflanze aus.