Johannisbeere Rotet

Bild 1
Typ: rote Johannisbeere
Herkunft: Niederlande
Genussreife: Juli
Frucht: dunkelrot, groß
Geschmack: hocharomatisch, säuerlich
Wuchs: dichte, kurz verzweigte Krone, stark
Standort: feuchte Lagen, keine Spätfrostlagen, Sonne bis Halbschatten, tiefgründig
Wissenswertes: selbstfruchtbar
Lieferbar auf Anfrage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 35645
Johannisbeere Rotet Aus den Niederlanden stammt die Rote Johannisbeere Rotet. Dort befindet sie... mehr
Produktinformationen "Johannisbeere Rotet"

Johannisbeere Rotet

Aus den Niederlanden stammt die Rote Johannisbeere Rotet. Dort befindet sie sich seit über 50 Jahren im Anbau. Gut zu erkennen ist sie an ihren dunkelroten Früchten. Diese hängen in großen Trauben zusammen und bilden mit den dunkelgrünen Blättern ein schönes Farbspiel. Eine angenehm säuerlich schmeckende Beere mit sehr gutem Aroma.

Befruchtungsverhältnisse

Wir empfehlen die Pflanzung im Verbund mit einer weiteren roten Johannisbeere. Hierdurch erhöhen sich die jährlichen Erträge der Johannisbeere Rotet. Ab dem dritten Standjahr ist der Strauch im vollen Ertrag und erbringt hohe Ernten.

Reifezeit

Ab Mitte Juli sind die roten Johannisbeeren der Sorte Rotet reif. Durch einen einheitlichen Reifezeitpunkt ist es möglich den Strauch innerhalb weniger Tage komplett zu ernten. Zwingend notwendig ist dies nicht, da die reifen Früchte sich am Strauch gut halten. So ist es möglich über mehrere Wochen hinweg frische Johannisbeeren zu genießen. Neben dem Frischverzehr empfiehlt es sich die Sorte zu Saft zu pressen. Auch zum Backen und einfrieren eignet sich die Sorte gut.

Beerenstrauch

Im Frühjahr bildet die Rote Johannisbeere Rotet schnell ihre aufrechten Äste. Diese bilden einen breiten und bis zu 150cm hohen Beerenstrauch der sich gut pflücken lässt.

Standort

Hervorzuheben sind die geringen Ansprüche der Johannisbeere Rotet an den Boden. Während viele Sorten einen nährstoffreichen Boden zwingend benötigen, kommt Roten auch auf schlechteren Böden fort. Die Beigabe von pflanzlichem Dünger zur Unterstützung des Wachstums ist dennoch zu empfehlen. Auf einem halbschattigen bis sonnigen Standort gepflanzt entwickeln sich prächtige Früchte.