Schwarze Johannisbeere Hedda

Bild 1
Typ: schwarze Johannisbeere
Herkunft: Norwegen
Genussreife: Juni-Juli
Frucht: groß, mittellange Trauben
Geschmack: mildsäuerlich, süßfruchtig mit leichtem Aroma
Wuchs: mittelstark, strauchartig
Standort: keine hohen Ansprüche an den Boden, mittlere Höhenlagen
Wissenswertes: sehr gesunde Frucht, Tafelobst
Lieferbar auf Anfrage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 34902
Johannisbeere Hedda Aus Norwegen kommt die wohlschmeckende Schwarze Johannisbeere Hedda. Ihre... mehr
Produktinformationen "Schwarze Johannisbeere Hedda"

Johannisbeere Hedda

Aus Norwegen kommt die wohlschmeckende Schwarze Johannisbeere Hedda. Ihre Beeren sind groß und haben einen vergleichsweise süßen Geschmack. Unter den Schwarzen Johannisbeeren ist sie die mit dem süßesten Geschmack. Begleitet wird dieser von einem fruchtigen Aroma. Ihre Früchte sind oftmals tiefschwarz. Sie glänzen matt und lassen sich gut von ihren Trauben lösen.

Befruchtungsverhältnisse

Hedda benötigt weitere Schwarze Johannisbeeren als Befruchter. Es reicht hierbei völlig aus, wenn in einem Umkreis von 200m weitere Schwarze Johannisbeeren zu finden sind. Die Sorte trägt bereits im ersten Standjahr an ihren einjährigen Ästen. Der Ertrag ist regelmäßig und gut.

Reifezeit

Ende April ist der Strauch mit vielen kleinen und weißen Blüten verziert. Aus diesen entwickeln sich schnell die Schwarzen Johannisbeeren der Sorte Hedda. Ab Ende Juni sind diese reif und können gepflückt werden. Der Strauch kann dann bis zu zwei mal in der Woche geerntet werden. Gepflückte Früchte lassen sich in der Speisekammer lagern, sollten aber schnell verbraucht werden. Bei der Verwertung sind ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sowohl frisch vom Strauch, wie auch in Kuchen oder Saft schmeckt Hedda hervorragend. Sie kann eingefroren, sowie zu Dessert oder Obstsalat gereicht werden.

Beerenstrauch

Im Gegensatz zu anderen Johannisbeeren wächst Hedda mittelstark. Sie bildet einen dichten Beerenstrauch dessen Holz winterhart ist. Interessant für den Hausgarten macht den Strauch seine geringe Anfälligkeit gegen Krankheiten und Schädlinge.

Standort

Auf nährstoffreichen Böden bildet die Schwarze Johannisbeere Hedda ihre besten Früchte. Wird sie zudem auf einem sonnigen bis halbschattigen Standort gepflanzt, gedeiht sie prächtig. Sie kann dann bis in mittlere Höhenlagen angebaut werden.