Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bild 1 Honigbeere Martin
Typ Honigbeere/Maibeere
Herkunft Russland
Genussreife Anfang Juni
Frucht dunkelblau, dunkelviolett, länglich
Geschmack süßlich
Wuchs aufrecht, mittelstark-schwach
Standort anspruchslos an Boden, Halbschatten
Wissenswertes allgemein robust, Schöne Kübelpflanze

Baumform/Größe

Strauch im Topf 60- 100
ab 17,90 € *
Zum Artikel
Bild 1 Honigbeere Altaj
Typ Honigbeere/Maibeere
Herkunft Russland
Genussreife Ende Mai
Frucht dunkelblau
Geschmack saftig, süßlich
Wuchs aufrecht, mittelstark-schwach
Standort anspruchslos an Boden, Halbschatten
Wissenswertes allgemein robust, Schöne Kübelpflanze

Baumform/Größe

ab 14,90 € *
Zum Artikel
Bild 1 Honigbeere Duet
Typ Honigbeere/Maibeere
Herkunft Russland
Genussreife Juni
Frucht dunkelblau, länglich
Geschmack süßaromatisch
Wuchs breitbuschig, schwach
Standort anspruchslos an Boden, Halbschatten
Wissenswertes allgemein robust, Schöne Kübelpflanze

Baumform/Größe

14,90 € *
Zum Artikel
Honigbeere Fialka Honigbeere Fialka
Typ Honigbeere/Maibeere
Herkunft Russland
Genussreife Anfang Juni
Frucht dunkelblau, dunkelviolett, länglich
Geschmack süßlich
Wuchs aufrecht, mittelstark-schwach
Standort anspruchslos an Boden, Halbschatten
Wissenswertes allgemein robust, Schöne Kübelpflanze

Baumform/Größe

17,90 € *
Zum Artikel
Bild 1 Honigbeere Morena
Typ Honigbeere/Maibeere
Herkunft Russland
Genussreife Mai-Juni
Frucht hellblau, mittelgroß
Geschmack aromatisch, reich an Vitamin C, süß
Wuchs breitbuschig, kompakt
Standort breit anbaufähig, für Extremlagen, Sonne bis Halbschatten
Wissenswertes kaum spätfrostgefährdet, sehr gesunde Frucht, sehr widerstandsfähig

Baumform/Größe

14,90 € *
Zum Artikel

Die Honigbeere oder auch Maibeere

bringt die ersten Früchte im Jahr. Schon ab Ende Mai können Sie die ca. 1cm langen, dunkelblauen Maibeeren direkt vom Strauch naschen. Die saftig-süßen Beeren ähneln im Geschmack der Blaubeere, bei etwas geringerem Aroma. Dafür sind sie bereits mehrere Wochen vor dieser genießbar. Sie sind reich an Vitamin C und Vitamin B. Nachdem man den gesamten Winter auf frisches Obst aus dem eigenen Garten gewartet hat, werdend die meisten Honigbeeren direkt vom Strauch gegessen. Sie lassen sich aber auch gut zu Marmelade einkochen.
Besonders macht die Maibeere ihre Frosthärte. Ihr Holz ist absolut frosthart und überdauert auch sehr kalte und lange Winter. Durch ihre frühe Reifezeit blüht die Honigbeere auch sehr früh. Teilweise ist der Strauch bereits ab März mit weißen Blüten geschmückt. Diese sind ebenfalls frostfest, weshalb Regen und Wind der Fruchtbarkeit keinen Abbruch tun. Von großem Vorteil ist zudem die hohe Resistenz gegen Krankheiten. Einzig Mehltau kann vereinzelt auftreten. Sollte dieser auftreten, hat er keinen Einfluss auf die Ernte und kann schnell beseitigt werden.
An den Standort sind die Maibeeren ebenfalls genügsam. So kommen sie in jedem Garten und auch bestehenden Grünflächen fort. Wenn sie die Honigbeere pflanzen, lohnt es sich den Boden vorzubereiten. Mischen sie den Mutterboden, den sie ausgehoben haben, mit Pflanzende oder Kompost. Wir empfehlen eine Mischung im Verhältnis 1:1. Sowohl im Halbschatten, als auch in der vollen Sonne können sie die Maibeere pflanzen. Auf sehr schattigen Standorten reifen die Früchte der Honigbeere nicht schnell genug aus. Für einen guten Fruchtansatz empfehlen wir zwei verschiedene Sorten zu pflanzen.
Zwischen den einzelnen Sorten gibt es keine gravierenden Unterschiede. Sie sind ähnlich groß und auch geschmacklich nur schwer zu unterscheiden. Der tatsächliche Wert der Früchte liegt in ihren unterschiedlichen Reifezeiten. Wenn sie hier zwei verschiedene Sorten wählen, werden diese in ihrem Garten prächtig gedeihen.

“So lasst uns eine Maibeere und Honigbeere pflanzen”

Fenster schließen
Die Honigbeere oder auch Maibeere

bringt die ersten Früchte im Jahr. Schon ab Ende Mai können Sie die ca. 1cm langen, dunkelblauen Maibeeren direkt vom Strauch naschen. Die saftig-süßen Beeren ähneln im Geschmack der Blaubeere, bei etwas geringerem Aroma. Dafür sind sie bereits mehrere Wochen vor dieser genießbar. Sie sind reich an Vitamin C und Vitamin B. Nachdem man den gesamten Winter auf frisches Obst aus dem eigenen Garten gewartet hat, werdend die meisten Honigbeeren direkt vom Strauch gegessen. Sie lassen sich aber auch gut zu Marmelade einkochen.
Besonders macht die Maibeere ihre Frosthärte. Ihr Holz ist absolut frosthart und überdauert auch sehr kalte und lange Winter. Durch ihre frühe Reifezeit blüht die Honigbeere auch sehr früh. Teilweise ist der Strauch bereits ab März mit weißen Blüten geschmückt. Diese sind ebenfalls frostfest, weshalb Regen und Wind der Fruchtbarkeit keinen Abbruch tun. Von großem Vorteil ist zudem die hohe Resistenz gegen Krankheiten. Einzig Mehltau kann vereinzelt auftreten. Sollte dieser auftreten, hat er keinen Einfluss auf die Ernte und kann schnell beseitigt werden.
An den Standort sind die Maibeeren ebenfalls genügsam. So kommen sie in jedem Garten und auch bestehenden Grünflächen fort. Wenn sie die Honigbeere pflanzen, lohnt es sich den Boden vorzubereiten. Mischen sie den Mutterboden, den sie ausgehoben haben, mit Pflanzende oder Kompost. Wir empfehlen eine Mischung im Verhältnis 1:1. Sowohl im Halbschatten, als auch in der vollen Sonne können sie die Maibeere pflanzen. Auf sehr schattigen Standorten reifen die Früchte der Honigbeere nicht schnell genug aus. Für einen guten Fruchtansatz empfehlen wir zwei verschiedene Sorten zu pflanzen.
Zwischen den einzelnen Sorten gibt es keine gravierenden Unterschiede. Sie sind ähnlich groß und auch geschmacklich nur schwer zu unterscheiden. Der tatsächliche Wert der Früchte liegt in ihren unterschiedlichen Reifezeiten. Wenn sie hier zwei verschiedene Sorten wählen, werden diese in ihrem Garten prächtig gedeihen.

“So lasst uns eine Maibeere und Honigbeere pflanzen”