Himbeere Elida

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Synonyme: Rafzach
Typ: Himbeere
Herkunft: Schweiz
Genussreife: Juni-September
Frucht: mittelgroß, rot
Geschmack: gutes Aroma, süß
Wuchs: schwach, straff aufrecht
Standort: Sonne bis Halbschatten
Wissenswertes: selbstfruchtbar, Trägt an den älteren 1-2 jährigen Ruten.
     
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 36515
Herkunft Aus der Schweiz stammt die Himbeere Elida. Dort befindet sie sich seit dem Jahr 1981 im... mehr
Produktinformationen "Himbeere Elida"

Herkunft

Aus der Schweiz stammt die Himbeere Elida. Dort befindet sie sich seit dem Jahr 1981 im Anbau. Das besondere ist ihre sehr frühe Reife und hoher Ertrag.

Himbeere Elida

Hervorzuheben ist die Robustheit der Himbeersorte Elida. Selbst kalte Nächte und regnerische Tage haben nur eine geringe Auswirkung auf ihre Fruchtbarkeit. Am Strauch sind ihre großen und leuchtend roten Früchte gut zu erkennen. Sie sind konisch geformt und etwas länger wie andere Himbeeren. Die Sorte wächst langsam, was die Pflege des Strauchs erleichtert.

Geschmack

Eine süß schmeckende Sommerhimbeere.

Reifezeit

Eine der ersten reifen Himbeeren in ihrem Garten. Als solche kann Elida ab Mitte Juni geerntet werden. Es empfiehlt sich dann alle zwei Tage die reifen Himbeeren frisch zu ernten. Die Erntezeit erstreckt sich bis in den September. Wie die meisten Himbeeren ist auch Elida selbstfruchtbar. Um den Ertrag pro Pflanze zu steigern empfiehlt es sich ein bis zwei weitere Himbeeren zu pflanzen.

Verwertung

Elida ereilt das Schicksal vieler Sommerhimbeeren, sie werden direkt frisch vom Strauch genascht. Tatsächlich hat die Sorte auch sehr gute Lagereigenschaften, insbesondere zum Einfrieren ist sie gut geeignet. Die Früchte sind kaum druckempfindlich und können deshalb gut verpackt und transportiert werden.

Standort

Sowohl in der Sonne, wie auch im Halbschatten kann die Himbeere Elida gepflanzt werden. Für einen guten Ertrag benötigt sie nährstoffreichen Boden. Im Idealfall füllen Sie das Pflanzloch oder den Topf auf ihrem Balkon mit Humuserde auf. Im Herbst ist die Beigabe von pflanzlichem Beerendünger zu empfehlen. Dies ermöglicht eine schnelle Regeneration des Strauchs.