Apfelbaum Galloway Pepping

Bild 1
Bild 2
Typ: Winterapfel
Herkunft: Schottland
Genussreife: Dezember-April
Frucht: flachrund, gelb, klein- mittelgroß, leicht berostet
Geschmack: grobzellig, im Lager zunehmend süß, säuerlich
Wuchs: Krone kugelig, mittelstark-stark
Standort: geeignet für Höhenlagen, keine hohen Ansprüche an den Boden
Wissenswertes: Hervorragender Tafelapfel, sehr widerstandsfähig
   
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 008361521605566
Herkunft Die aus Schottland stammende Sorte Galloway Pepping wurde Mitte des 19. Jahrhunderts... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Galloway Pepping"

Herkunft

Die aus Schottland stammende Sorte Galloway Pepping wurde Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Die Royal Horticultural Society stellte sie der Allgemeinheit im Jahr 1871 in London vor. Seit dem erfreut sie sich nicht nur auf der Insel, sondern auch in Mitteleuropa großer Beliebtheit.

Apfel Galloway Pepping

Der Apfel bildet vermutlich das gesamte Farbspektrum der Apfelreife ab. Zunächst hellgrün verfärbt er sich komplett gelb. Die Sonne haucht ihm dann orangerote Backen auf die Schale. Auf der Sonnenseite ist er mit vielen, grauen Schalenpunkten verziert. Auf der Schattenseite sind diese hellgrün. Das Fruchtfleisch ist weiß und fest.

Geschmack

Zunächst saftig wird das Fruchtfleisch im Lager etwas mürbe. Den süßsäuerlichen Geschmack von Galloway Pepping beeinträchtigt dies nicht. Insgesamt ein Apfel der süßer als sauer und gut gewürzt ist.
.

Reifezeit

Der Apfelbaum blüht mittelspät. Hierdurch wird er selten durch späten Frost überrascht. Seine Blüte ist insgesamt witterungsunempfindlich. Seine Äpfel können ab Anfang Oktober gepflückt werden. Sie sind bis März haltbar. Der erste Ertrag setzt früh ein. Diese sind dann hoch, bei ausgeprägter Alternanz.

Verwertung

Sowohl frisch vom Baum als auch aus dem Lager ein gut schmeckender Tafel-, sowie Wirtschaftsapfel.

Apfelbaum

Der stark wachsende Apfelbaum bildet eine große, kugelige Krone. Diese ist gut verzweigt und widerstandsfähig. Wie der gesamte Baum. Mit dem ersten Fruchtbehang schwächt sich das Wachstum ab. Auch dann bildet er noch viel und kräftiges Fuchtholz.

Standort

Insgesamt stellt Galloway Pepping keine großen Ansprüche an Boden und Klima. Er bevorzugt leicht feuchte Böden. Auf diesen kommt er dann auch in Höhenlagen fort. Offene Windlagen sind zu vermeiden. Das frostharte Holz ermöglicht die Pflanzung in kälteren Regionen.