Apfelbaum Französische Goldrenette

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Typ: Winterapfel
Synonyme: Renette Doree
Herkunft: Frankreich
Genussreife: Oktober-März
Frucht: flachrund, gelb, klein, rundum leuchtend rot verwaschen
Geschmack: ausgewogenes Zucker- Säure-Verhältnis, feines Aroma, festes Fruchtfleisch, würzig
Wuchs: Krone hochkugelig, mittelstark
Standort: humos, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Hervorragender Tafelapfel
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000036
Herkunft Im Jahr 1768 beschrieben, finden sich die Spuren der Französischen Goldrenette in ganz... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Französische Goldrenette"

Herkunft

Im Jahr 1768 beschrieben, finden sich die Spuren der Französischen Goldrenette in ganz Mitteleuropa. So ist sie in Deutschland auch als Edelroter vom Bodensee bekannt.

Apfel Französische Goldrenette

Die leuchtend rot verwaschene Schale ist bereits von weitem zu erkennen. Nur vereinzelt ist die ursprüngliche, gelbe Grundfarbe des Apfels noch zu sehen. Die rote Frucht ist mit vielen hellgrünen Punkte verziert. Einzig am Kelch wird dieses sortentypische Farbspiel durch ringförmige Rostfiguren unterbrochen. Das Fruchtfleisch ist hellgelb und fest.

Geschmack

Ein feinaromatischer, gut gewürzter Apfel. Sein ausgeglichenes Zucker zu Säure Verhältnis macht ihn zu einem der wohlschmeckendsten Äpfel.

Reifezeit

Pflückreif ist die Französische Goldrenette ab Mitte Oktober. Direkt nach der Ernte reift sie nach. Ihren vollen Geschmack erreicht sie im November. Diesen behält sie bis Ende März. Die ersten Ernten werden bereits früh erzielt. Ab dann können sie mit regelmäßigen und stets hohen Erträgen rechnen. Ein geeigneter Befruchtet ist der Apfelbaum Goldparmäne.

Verwertung

Ein hervorragender Tafelapfel der unbedingt frisch gegessen werden sollte.

Apfelbaum

Sie erhalten einen kräftigen Apfelbaum der rasch eine hochkugelige Krone ausbildet. Die zunächst schlanken Ruten wachsen sehr aufrecht. Durch regelmäßige Baumschnitte entsteht eine gut verzweigte Krone. Die Sorte ist sehr widerstandsfähig.

Standort

Die Französische Goldrenette bevorzugt nährstoff- und humusreiche Böden. Für die beste Fruchtqualität benötigt sie warme Standorte. Dann kann sie auch in geschützten mittleren Höhenlagen angebaut werden.