Apfelbaum Engelsberger Renette

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Herkunft: Baden-Württemberg
Genussreife: September-Oktober
Frucht: flachrund, gelb, goldgelb, klein
Geschmack: grobzellig, reiner Wirtschaftsapfel, säuerlich
Wuchs: geringe Verzweigung, Krone hochkugelig, mittelstark
Standort: anspruchslos
Wissenswertes: gute Mostsorte, hohe Saftausbeute, Obst für Ausgleichsflächen
35,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000372
Herkunft Die alte Apfelsorte Engelsberger Renette wurde 1854 als Zufallssämling gefunden.... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Engelsberger Renette"

Herkunft

Die alte Apfelsorte Engelsberger Renette wurde 1854 als Zufallssämling gefunden. Zunächst vor allem in Baden Württemberg verbreitet ist sie heute in vielen Apfelanbauregionen heimisch.

Apfel Engelsberger Renette

Zunächt hellgrün reift der Apfel gelb aus. Kurz bevor er gepflückt werden kann hat die Sonne ihm kleine orangerote Bäckchen gemalt. Vor allem zum Stiel hin finden sich mittelgroße Rostfiguren. Die Engelsberger Renette ist mit kleinen, dunklen Schalenpunkten verziert.

Geschmack

Das ausgeglichene Verhältnis von Zucker zu Säure hinterlässt einen säuerlichen Geschmack. Der Apfel ist saftig.

Reifezeit

Mitte September sind die Äpfel der Engelsberger Renette ausgereift. Sie sind dann bis Mitte Oktober haltbar. Die Blüte ist widerstandsfähig gegen Spätfrost.

Verwertung

Ein sehr guter Mostapfel. Als Tafelapfel aufgrund des geringen Aromas nicht geeignet.

Apfelbaum

Der Apfelbaum baut eine hochkugelige Krone auf. Diese ist locker verzweigt und dadurch gut zu ernten. Im Alter schwächt sich das Wachstum des Baumes ab. Vereinzelte Formschnitte im Alter unterstützen die Fruchtqualität.

Standort

Die Engelsberger Rennette ist anspruchslos an Boden und Klima. Auch in höheren Lagen wächst sie gut. Insgesamt ein sehr widerstandsfähiger Baum. Als solcher ist er für Streuobstwiesen und Obstplantagen interessant.