Apfelbaum Roter Sommerkalvill

Bild 1
Typ: Sommerapfel
Herkunft: Frankreich um 1800, Normandie
Genussreife: August
Frucht: flach gerippt, hellrot, klein
Geschmack: süß, weinwürzig
Wuchs: Krone pyramidal, locker verzweigt
Standort: bis in mittlere Höhenlagen, sonnig, warm
Wissenswertes: für Kompott/Gelee, Tafelobst
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000607
Herkunft In der Normandie ist der Apfel Roter Sommerkalvill als Zufallssämling entstanden. Er... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Roter Sommerkalvill"

Herkunft

In der Normandie ist der Apfel Roter Sommerkalvill als Zufallssämling entstanden. Er wird seit Anfang des 18. Jahrhunderts in Frankreich angebaut. Vor allem in Ostdeutschland, dem Rheinland, sowie der Schweiz ist die Apfelsorte bekannt.

Apfel Roter Sommerkalvill

Ein hellgrüner Apfel, dessen Grundfarbe durch die Sonne gelb gefärbt wird. Deutlich erkennbar ist er an seinen roten Flammungen und Streifen. Diese gehen zusammen mit den schwach ausgeprägten Rippen des Apfels eine charakteristische und optisch einmalige Symbiose ein. Auf seiner Sonnenseite ist die Sorte Roter Sommerkalvill großflächig hellrot bemalt.

Geschmack

Ein süß schmeckender Apfel. Er ist beerenartig gewürzt und hat ein angenehm weiniges Aroma. Sein Fruchtfleisch ist fein und saftig.

Reifezeit

Ab Mitt August sind die Äpfel reif und können geerntet werden. Sie sollten dann direkt frisch verzehrt oder verarbeitet werden. Bereits früh wird der Apfelbaum die ersten Früchte tragen. Die folgenden Ernten sind dann stets hoch und regelmäßig.

Verwertung

Ein Tafelapfel der direkt frisch vom Baum gegessen wird. Nachdem er gepflückt wird bietet es sich an ihn zu Kompott zu verarbeiten.

Apfelbaum

Sie erhalten einen bereits kräftigen Apfelbaum mit ausgebildeten Wurzeln und Krone. Bei ihnen wird der Apfelbaum Roter Sommerkalvill dann rasch seine pyramidale Baumkrone ausbilden. Der Apfelbaum ist locker verzweigt und mit dunkelgrünen Blättern belaubt.

Standort

Ein Sommerapfel der es gerne sonnig mag. Er bevorzugt nährstoffreiche Böden. Ist dies gegeben kommt der Apfel Roter Sommerkalvill auch im Mittelgebirge noch gut fort.