Apfelbaum Odenwälder

Typ: Herbstapfel
Synonyme: Schwarzwälder Renette
Herkunft: Odenwald, unbekannt
Genussreife: September-Dezember
Frucht: gelb, sonnenseits leicht gerötet
Geschmack: angenehmes Aroma, saftig, später mürbe, süßsäuerlich
Wuchs: Krone breitpyramidal, mittelstark
Standort: anspruchslos an Boden, für Höhenlagen geeignet
Wissenswertes: Guter Pollenspender, Massenträger
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000820
Herkunft Die Herkunft der Apfelsorte Odenwälder ist nicht zu klären. Ihr Name lässt darauf... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Odenwälder"

Herkunft

Die Herkunft der Apfelsorte Odenwälder ist nicht zu klären. Ihr Name lässt darauf schließen, dass sie aus dem gleichnamigen Gebirge kommt. Die ältesten Bestände der Sorte finden sich derweil im Salzburger Land. Sie zählt zu den wenigen Apfelsorten, die auch in höheren Lagen sehr hohe Erträge erbringen.

Apfel Odenwälder

Einer der wenigen rostfreien Äpfel. Die Schale glänzt daher um so auffallender. Sie ist zitronengelb und nur vereinzelt von der Sonne mit roten Backen behaucht. Das Fruchtfleisch des Apfel Odenwälder ist weißlich und fest.

Geschmack

Ein süßsäuerlich schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist aromatisch und saftig.

Reifezeit

Hervorzuheben ist die witterungsunempfindliche Blüte des Apfel Odenwälder. Auch in hohen Lagen kann sich der Apfelbaum deshalb zum Massenträger entwickeln. Seine Eigenschaft als guter Pollenspender macht ihn zudem beliebt. Seine reifen Äpfel können ab Mitte September geerntet werden. Ihren Geschmack behalten diese dann bis in den Dezember. Bereits im ersten Jahr nach der Pflanzung werden sie die ersten Äpfel ernten. Danach trägt der Apfelbaum regelmäßig und hoch.

Verwertung

Ein sehr gut schmeckender Tafelapfel der direkt vom Apfelbaum gegessen werden kann. Äpfel die der Wind vor der Ernte herunterweht können hervorragend zu Kompott oder Apfelmus verarbeitet werden. Ähnlich wie das Fallobst sind auch die gepflückten Früchte des Odenwälder in der Küche beim Backen und Kochen gut zu verwenden.

Apfelbaum

Nachdem Sie den Apfelbaum gepflanzt haben wird dieser rasch seine breitpyramidale Baumkrone ausbilden. Diese ist gut verzweigt. Aufgrund seiner hohen Fruchtbarkeit werden die Äste im Alter hängend. Die hohe Fruchtbarkeit kann die Qualität der Äpfel beeinflussen. Ein jährlicher Korrekturschnitt des Obstbaumes wirkt diesem entgegen.

Standort

Ein robuster Apfelbaum der an das Klima keine Ansprüche stellt. Er sollte nicht auf feuchten Böden gepflanzt werden. Dann wächst der Odenwälder Apfel sowohl in maritimen Lagen, wie auch im Gebirge sehr gut.