Apfelbaum Fürst Blücher

Typ: Winterapfel
Herkunft: Mecklenburg um 1800
Genussreife: November-Februar
Frucht: hellgelb, mittelgroß
Geschmack: erfrischendes Aroma, säuerlich
Wuchs: Krone breitpyramidal, mittelstark
Standort: bevorzugt schwere Böden
Wissenswertes: Liebhaber/innensorte, Tafelobst
Unsere Bäume aus dem Freiland versenden wir nur in der Pflanzzeit von Oktober bis Ende April.

Pflanzen im Topf oder Container versenden wir auch im Sommer.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000854
Herkunft Zum ersten Mal wurde der Apfel Fürst Blücher im mecklenburgischen Vellahn gefunden. Es... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Fürst Blücher"

Herkunft

Zum ersten Mal wurde der Apfel Fürst Blücher im mecklenburgischen Vellahn gefunden. Es handelt sich um einen Zufallssämling, der aus der Apfelsorte Gelber Richard entstanden ist. Vor allem in Nord- und Ostdeutschland beheimatet.

Apfel Fürst Blücher

Der zunächst hellgrüne Apfel verfärbt sich am Baum hellgelb. Seine grüne Grundfarbe verliert Fürst Blücher aber nie komplett. Auch nicht wenn die Sonne sehr feine, hellrote Wangen auf die Frucht malt. Zum Kelch hin ist er mit Rostfiguren verziert. Das Fruchtfleisch ist weiß und fest.

Geschmack

Ein erfrischend saurer Apfel. Sein säuerlicher Geschmack wird von einem feinen Aroma begleitet.

Reifezeit

Pflückreif ist Fürst Blücher im Oktober. Seine Früchte reifen im Lager nach und erreichen im November ihren vollen Geschmack. Diesen behalten sie bis in den Februar. Die ersten Erträge setzen früh ein. Zunächst klein, steigern die Erträge sich stetig. Es werden regelmäßig gute Ernten erzielt.

Verwertung

Ein guter Tafelapfel. Einer der wenigen gelben und sauren Äpfel die aus dem Lager schmecken.

Apfelbaum

Ein mittelstark wachsender Apfelbaum. Seine breitpyramidale Baumkrone ist locker verzweigt. Ein Baumschnitt fördert die Bildung von jungen Trieben.

Standort

Am Besten kommt der Apfelbaum Fürst Blücher auf lehmigen Böden fort. Auch auf sandigem Boden gedeiht der widerstandsfähige Baum. Auf sonnigen bis halbschattigen Standorten gepflanzt entwickeln sich die Früchte gut.