Apfelbaum Jamba 69

Typ: Sommerapfel
Herkunft: Jork
Genussreife: August-September
Frucht: druckfest, grünlichgelb, mit ausgeprägten Rippen, mittelgroß, sonnenseits rot
Geschmack: süßfruchtig mit leichtem Aroma
Wuchs: Krone breitkugelig, mittelstark
Standort: anspruchslos, Boden durchlässig, warm
Wissenswertes: Tafelobst
ab 21,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 312
Herkunft Eine der neueren Sorten in unserem Sortiment ist der Apfel Jamba 69. Er wurde 1954 im... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Jamba 69"

Herkunft

Eine der neueren Sorten in unserem Sortiment ist der Apfel Jamba 69. Er wurde 1954 im Alten Land gekreuzt. Sein Name ist hierbei Hinweis auf seine Elternsorten, Melba und James Grieve. Die Zahl 69 bezieht sich auf das Jahr seiner Einführung, 1969. Im gesamten deutschsprachigen Raum hat sich Jamba als später Sommerapfel bewährt.

Apfel Jamba 69

Wenn Jamba seinen vollen Geschmack ausgebildet hat ist er bläulich bereift. Unter dieser Bereifung sind seine hellroten Streifen bereits deutlich zu erkennen. Gemalt sind diese sind auf die leuchtend gelbgrüne Grundfarbe des Apfels. Auf seiner Sonnenseite ist er mit roten Backen verziert. Das Fruchtfleisch ist grünlichweiß und knackig.

Geschmack

In der Vollreife ein fein säuerlich schmeckender Apfel. Er reift dann süßlich aus und wird etwas fruchtiger. Das Fruchtfleisch wird mürbe.

Reifezeit

Ein später Sommerapfel der ab Mitte August geerntet werden kann. Seine folgernde Reife zieht sich bin in den September. Die gepflückten Äpfel sind dann bis Ende Oktober lagerfähig.

Verwertung

Ein hervorragender Tafelapfel. Durch seine alternierende Fruchtreife ist Jamba 69 ideal für den Hausgarten. Hier können über mehrere Wochen hinweg täglich frische Äpfel geerntet werden. Diese schmecken frisch hervorragend. Zu Kompott, Gelee oder Apfelbrei verarbeitet ebenfalls sehr zu empfehlen. Im Juni wirft der Baum zur besseren Fruchtbildung teilweise Äpfel ab. Hiervon sollte man sich nicht irritieren lassen.

Apfelbaum

Nachdem sie den Apfelbaum gepflanzt haben bildet dieser schnell seine breitkugelige Baumkrone aus. Typisch sind die großen und ovalen Blätter des Obstbaums. Im Alter verlangsamt sich sein Wachstum. Mit einem Rückschnitt kann die Bildung von jungem Fruchtholz angeregt werden. Der Baum erbringt dann stets hohe Erträge.

Standort

Die Blüte von Jamba 69 ist nicht frostfest. Da der Baum sehr früh blüht, ist auf einen geeigneten Standort ohne späten Frost zu achten. Ist dies gegeben kann der Apfelbaum allgemein zum Anbau empfohlen werden. Auch in höheren Lagen wächst er dann gut. Für Sommeräpfel wie Jamba ist es wichtig möglichst viel Sonne zu erhalten. Hierdurch bilden sich der Geschmack am Besten aus.