Apfelbaum Trendelbuger Kalvill

Typ: Winterapfel
Herkunft: Hessen, vor 1900
Genussreife: November-Februar
Frucht: auffällig gestreift, Deckfarbe karminrot, klein, länglich
Geschmack: aromatisch, mürbe, saftig, weinsäuerlich
Wuchs: Krone breitkugelig, locker verzweigt, schwach
Standort: bis in mittlere Höhenlagen, breit anbaufähig, geschützt
Wissenswertes: Liebhaber/innensorte, Tafelobst
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000351
Herkunft Benannt ist der Apfel Trendelburger Kalvill nach der gleichnamigen Gemeinde in Hessen.... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Trendelbuger Kalvill"

Herkunft

Benannt ist der Apfel Trendelburger Kalvill nach der gleichnamigen Gemeinde in Hessen. Dort wurde er um das Jahr 1900 herum, das erste mal aufgefunden. Seine Herkunft wird aber in Frankreich oder Belgien vermutet. Aufgrund seines guten Geschmacks, sowie guten Haltbarkeit hat er viele Liebhaber gefunden.

Apfel Trendelburger Kalvill

In den ersten Monaten werden sie grünlich-gelbe Äpfel beobachten. Diese werden im Sommer schnell durch die Sonne rot angemalt. Ihre Sonnenseite wird dadurch großflächig karminrot. Zur Schattenseite hin finden sich viele hellrote Flammungen und Streifen. Ein glänzender und leicht fettiger Apfel.

Geschmack

Ein aromatischer und weinsäuerlich schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist mürbe und saftig.

Reifezeit

Im Oktober sind die Äpfel des Trendelburger Kalvill reif und können geerntet werden. Sie reifen dann im Lager komplett aus und erreichen Anfang November ihren vollen Geschmack. Diesen behalten Sie bis in den Februar und können so lange auch gelagert werden.

Verwertung

Am Besten isst man den Apfel frisch aus dem Lager. Durch seinen hohen Saftgehalt ist er auch zum Pressen von Saft gut geeignet.

Apfelbaum

Ein schwach wachsender Apfelbaum. Dieser kommt deswegen relativ schnell in den Ertrag und konzentriert sich auf die Bildung seiner aromatischen Früchte. Er bildet eine breitkugelige Baumkrone, die locker verzweigt ist.

Standort

An Boden und Klima stellt der Apfel Trendelburger Kalvill keine großen Anforderungen. Einzig auf offenen und windigen Lagen sollte man ihn nicht pflanzen. Ist dies gegeben, kann er bis in mittlere Höhenlagen angebaut werden.