Apfelbaum Luxemburger Renette

Bild 1
Synonyme: Verger, Coastress
Typ: Winterapfel
Herkunft: Luxemburg 1856
Genussreife: Oktober-April
Frucht: flachrund, grünlichgelb, mittelgroß, sonnenseits bräunlichrot
Geschmack: feinzellig, mildsäuerlich, saftig, schwach gewürzt
Wuchs: große und hohe Krone mit langen und herabhängenden Seitenzwe, stark
Standort: anspruchslos an Boden, von der Küste bis in Höhenlagen
Wissenswertes: Dörrobst, lange Lagerfähigkeit, sehr widerstandsfähig
ab 25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 002878825066461
Herkunft Seit Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich die Luxemburger Renette im Anbau. Zu Ende... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Luxemburger Renette"

Herkunft

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich die Luxemburger Renette im Anbau. Zu Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie vom Landwirtschaftlichen Verein Rheinpreußen zum Anbau empfohlen. Seit dem ist sie weit über die Grenzen von Luxemburg bekannt. Im Flachland ist sie oft auf Streuobstwiesen zu finden. Im Gebirge wird sie sowohl in Hausgärten wie auch in Obstplantagen angebaut.

Apfel Luxemburger Renette

Ein kantiger Apfel dessen Erscheinungsbild durch seine markanten Rippen geprägt ist. Diese ziehen sich vom Stiel zum Kelch. Die Sonne marmoriert ihn rot. Auch finden sich vereinzelt rote Streifen auf der Frucht. Von diesen abgesehen leuchtet der Apfel im Herbst gelb vom Baum. Sein Fruchtfleisch ist grünlichweiß und fest.

Geschmack

Das Fruchtfleisch des Apfels ist saftig und leicht gewürzt. Isst man ihn entfaltet er seinen milden, leicht säuerlichen Geschmack.

Reifezeit

Als nützlich hat sich die späte Blüte der Luxemburger Renette herausgestellt. Durch diese ist die Apfelsorte nur selten späten Frosteinbrüchen ausgesetzt. Sie zeigt sich allgemein widerstandsfähig gegen Kälte und Regen. Nach dem die Früchte herangereift sind können diese ab Mitte Oktober gepflückt werden. Der Apfel zeichnet sich dann durch seine sehr lange Haltbarkeit aus. So schmeckt die Luxemburger Renette auch im April noch gut. Sie ernten alle zwei Jahre sehr hohe Erträge. In den anderen Jahren erzielen sie durchschnittliche Apfelernten.

Verwertung

Vielseitig verwertbar wird die alte Apfelsorte nach der Ernte gerne direkt zu Saft gepresst. Im neuen Jahr zählt sie zu den gefragtesten Tafeläpfeln. Bis in den April kann die Luxemburger Renette als Koch- und Backapfel genutzt werden.

Apfelbaum

Sie erhalten einen stark wachsenden Apfelbaum. Dieser bildet schnell eine hohe uns sehr große Baumkrone. Die äußeren Äste dieser dich verzweigten Krone hängen über. Auch im Alter ist der Baum noch sehr fruchtbar und trägt reichlich. Regelmäßige Baumschnitte erleichtern die Ernte.

Standort

Ein genügsamer Apfelbaum der weder an das Klima, noch den Boden Ansprüche stellt. Die Luxemburger Renette gehört zu den wenigen Apfelsorten die auch in Gebirgslagen fort kommen.