Apfelbaum Krügers Dickstiel

Bild 1
Synonyme: Achimer Goldrenette, Celler Dickstiel, Donnerhorst, Liebling
Typ: Winterapfel
Herkunft: Mecklenburg um 1800
Genussreife: Oktober-März
Frucht: grünlichgelb, mittelgroß, sonnenseits vielfarbig
Geschmack: feinzellig, mittelstark gewürzt, saftig, säuerlich
Wuchs: Krone breitpyramidal, mittelstark
Standort: anspruchslos an Boden, geeignet für Höhenlagen, Spätfrostlagen geeignet
Wissenswertes: gute Backsorte, Liebhaber/innensorte, sehr widerstandsfähig
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 007572728562476
Herkunft Zu den klassischen alten Apfelsorten gehört Krügers Dickstiel. Er wurde 1850 als... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Krügers Dickstiel"

Herkunft

Zu den klassischen alten Apfelsorten gehört Krügers Dickstiel. Er wurde 1850 als Zufallssämling in Mecklenburg entdeckt. Nach seiner Entdeckung wurde er in vielen Hausgärten in Nord- und Ostdeutschland angebaut. Seit dem 20. Jahrhundert findet er im gesamten deutschsprachigen Raum Anklang.

Apfel Krügers Dickstiel

Bereits sehr früh strahlt der Apfel grün vom Baum. Diese Grundfarbe wird durch die Sonne teils rot verwaschen, teils rot geflammt. Schattenseits erstrahlt Krügers Dickstiel in einem gelborange. Am Stiel finden sich sehr feine Roststerne. Das Fruchtfleisch ist weiß und fest.

Geschmack

Ein säuerlicher Apfel. Durch sein gutes Aroma und angenehme Würze zählt er geschmacklich zu den besten Apfelsorten.

Reifezeit

Aufgrund seiner späte Blüte ist Krügers Dickstiel gegen späte Frosteinbrüche wenig empfindlich. Die Sorte ist nicht selbstfruchtbar und benötigt einen Pollenspender. Geeignet hierfür ist die Apfelsorte Geheimrat Dr. Oldenburg. Ab Mitte Oktober kann der Apfelbaum geerntet werden. Im Lager erlangt er seinen vollen Geschmack. Diesen behält er bis in den März.

Verwertung

Ein hervorragender Tafelapfel. Besonders wertvoll macht ihn seine lange Haltbarkeit. In der Küche kann er vielseitig verwendet werden.

Apfelbaum

Nachdem sie Krügers Dickstiel gepflanzt haben wächst dieser direkt stark an. Er bildet aufrechte Leittriebe die eine breitpyramidale Baumkrone formen. Diese ist zunächst mit langen, einjährigen Trieben locker verzweigt. Im Alter bildet sich vermehrt kurzes Fruchtholz, das die Krone dicht verzweigt. Seine jungen Triebe treiben zumeist später aus als gewohnt. Sind dann aber sehr kräftig und widerstandsfähig.

Standort

In stark tonhaltigen Böden wächst der Apfelbaum nicht gut. Auf leichteren Böden gepflanzt ist er ansonsten anspruchslos. Krügers Dickstiel kann dann bis in hohe und spätfrost gefährdete Lagen gepflanzt werden.