Apfelbaum Kronprinz Graz

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Herkunft: Österreich
Genussreife: November-April, Oktober
Frucht: gelb, mittelgroß, Schale fettend, verwaschene rote Streifen
Geschmack: mürbe, schwach gewürzt, süß mit feiner Säure
Wuchs: dichte Verzweigung, Krone ausladend, mittelstark
Standort: auch für windige Lagen, feuchte Lagen, mittlere Höhenlagen
Wissenswertes: Guter Pollenspender, Hervorragender Tafelapfel
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000390
Herkunft Im Jahr 1860 wurde der Herbstapfel Kronprinz Graz in der Steiermark entdeckt. Der... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Kronprinz Graz"

Herkunft

Im Jahr 1860 wurde der Herbstapfel Kronprinz Graz in der Steiermark entdeckt. Der Zufallssämling ist vor allem in Österreich beliebt. Hier wird er sowohl in Hausgärten, als auch auf Obstplantagen, für den Handel, angebaut.

Apfel Kronprinz Graz

Auffällig ist die hell glänzende Schale des Apfels. Diese ist großflächig rot bemalt. Auf seiner Schattenseite ist der Apfel gelb. Feine hellgrüne Punkte zieren die Schale. Diese sind vor allem auf der Sonnenseite zu sehen. Selbst im Lager welkt der Apfel Kronprinz von Graz nicht. Das Fruchtfleisch ist weiß und mürbe.

Geschmack

Ein vorherrschend süßlich schmeckender Apfel. Interessant ist die Kombination mit seinem mürben Fruchtfleisch welches ihm eine feine, säuerliche Note gibt. Das Fruchtfleisch ist gut gewürzt.

Reifezeit

Ein guter Pollenspender der bereits mittelfrüh blüht. Seine Äpfel können ab Ende Oktober geerntet werden. Im Lager reifen diese dann aus und erreichen nach zwei Wochen ihren hervorragenden Geschmack. Von November bis in den Januar können die Früchte des Kronprinz Graz dann gegessen werden. Der Ertrag alterniert und ist jedes zweite Jahr sehr hoch.

Verwertung

Ein sehr guter Tafelapfel. Der neben seinem Geschmack auch durch sein gutes Aussehen punktet. Als Wirtschaftsapfel ebenfalls gerne genutzt.

Apfelbaum

Ihr Apfelbaum bildet schnell seine ausladende Baumkrone. Diese ist dicht verzweigt und spendet im Sommer einen angenehmen Schatten. Zur besseren Ausbildung der Äpfel sollte sie öfter ausgelichtet werden. Ein frostharter Apfelbaum.

Standort

Der windfeste Apfel kommt auf offenen und rauen Lagen gut fort. Bevorzugt wächst er auf schweren, feuchten Böden. In diese gepflanzt ist der Kronprinz Graz bis in mittlere Höhenlagen zum Anbau zu empfehlen.