Apfelbaum Jakob Lebel

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Synonyme: Eisenbahner, Gelber Mecklenburger
Herkunft: Frankreich um 1825
Genussreife: Oktober-Januar
Frucht: Deckfarbe gelblichrot, flachrund, gelblichgrün, mittelgroß- groß, Schale fettend
Geschmack: lockeres Fruchtfleisch, sehr saftig, spritzig säuerlich
Wuchs: Krone flachkugelig, sparrig, stark
Standort: anspruchslos an Boden, Boden durchlässig, geeignet für Höhenlagen
Wissenswertes: gute Backsorte, gute Mostsorte, triploid (braucht Pollenspender)
ab 39,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 000075221711855
Herkunft Die Apfelsorte Jakob Lebel stammt aus dem französischen Amiens. Dort wurde sie 1825 als... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Jakob Lebel"

Herkunft

Die Apfelsorte Jakob Lebel stammt aus dem französischen Amiens. Dort wurde sie 1825 als Zufallssämling gefunden. Nachdem sie von lokalen Baumschulen veredelt wurde, gehört sie mittlerweile zu den bedeutendsten alten Apfelsorten. Die Deutsche Obstbaugesellschaft stuft sie seit 1922 als eine der wirtschaftliche wichtigsten Obstsorten ein.

Apfel Jakob Lebel

Auffällig ist die glatte Schale des Jakob Lebel. Diese leuchtet bereits früh in der Sonne und zeigt ihre hellgrüne Farbe. Über den Sommer zeichnet die Sonne breite rote Streifen auf die Schale. Im Spätsommer ist diese leicht wachsig. Der Apfel ist nicht gerostet. Sein Fruchtfleisch ist gelblichweiß und locker.

Geschmack

Ein spritziger, sauer schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist saftig.

Reifezeit

Einer der wenigen Äpfel die trotz früher Blüte gegen schlechte Witterungen und Fröste unempfindlich sind. Er wird Ende Oktober reif. In höheren Lagen verzögert sich die Reife. Sie erzielen jedes Jahr hohe Ernten.

Verwertung

Ein sehr guter Wirtschaftsapfel. Besonders gefragt ist Jakob Lebel aufgrund seiner hohe Saftausbeute. Diese kann bis zu 80l pro 100kg Äpfeln betragen. Gerne auch auf Blechkuchen oder zu Apfelchips gedörrt benutzt.

Apfelbaum

Der Apfelbaum bildet eine breite, flachkugelige Krone aus. Diese ist mit sehr gesunden und kräftigen Jahrestrieben verzweigt. Auffällig sind die sehr großen und dunkelgrünen Blätter des Jakob Lebel. Im Alter schwächt sich das Wachstum des Apfelbaums zu Gunsten der Fruchtbildung ab.

Standort

Das frostharte Holz des Jakob Lebel ermöglicht einen Anbau bis in höhere Lagen. Auf minderen Böden kommt der Obstbaum ebenfalls gut fort. Am Besten wächst er, wenn er in durchlässigen Böden gepflanzt ist.