Apfelbaum Holsteiner Cox

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Herkunft: Eutin 1920
Genussreife: September-November
Frucht: Deckfarbe rot, flachrund, goldgelb, mittelgroß
Geschmack: gutes Aroma, saftig, später mürbe, süßsäuerlich
Wuchs: breitkronig, dichte Verzweigung, Krone flach, mittelstark
Standort: Boden durchlässig, feuchte Lagen, nährstoffreich, tiefgründig
Wissenswertes: gute Backsorte, Hervorragender Tafelapfel
ab 25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 003666168526482
Herkunft Die Apfelsorte Holsteiner Cox ist im Jahr 1920 aus der freien Abblühte des Cox Orange... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Holsteiner Cox"

Herkunft

Die Apfelsorte Holsteiner Cox ist im Jahr 1920 aus der freien Abblühte des Cox Orange entstanden. Zunächst an der Niederelbe, wo er noch heute im Obstbau verwendet wird, verbreitet. Heute ist er vor allem in Norddeutschland, sowie der Niederlande und Südengland verbreitet.

Apfel Holsteiner Cox

Ein in der Reife goldgelber Apfel. Seine raue Schale ist mit Rostfiguren besprenkelt und hellgrünen Schalenpunkten verziert. Im schönen Kontrast hierzu malt ihn die Sonne mit jedem Tag größere, leuchtend orangerote Wangen. Teilweise sind feine, rote Streifen zu erkennen. Das Fruchtfleisch ist hell-cremig gefärbt und fest.

Geschmack

Ein sehr saftiger Apfel dessen Fruchtfleisch angenehm gewürzt ist. Mit seinem süßsäuerlichen Geschmack und hohem Aroma zählt der Apfel zu den wohlschmeckendsten Apfelsorten.

Reifezeit

Der Holsteiner Cox ist triploid und benötigt eine Befruchtersorte. Geeignet hierfür sind die Apfelsorten Ingrid Marie, Finkenwerder Herbstprinz und James Grieve. Nach erfolgreicher Befruchtung der rosa Blüten werden die reifen Äpfel ab Mitte September gepflückt. Bis Anfang Dezember behalten sie ihren guten Geschmack.

Verwertung

Ein hervorragender Tafelapfel. Der Holsteiner Cox ist sowohl direkt vom Baum, als auch aus der Speisekammer sehr geschmackvoll. Er wird gerne zu sortenreinem Direktsaft gepresst. Ein druckfester Apfel.

Apfelbaum

Ihr Apfelbaum bildet eine breite Baumkrone. Diese wird von kräftigen Ästen getragen und ist dicht verzweigt. Der Baum ist breiter als hoch, weshalb er einen etwas größeren Pflanzabstand benötigt. Für Halbstämme empfehlen wir 6m, gemessen von Stamm zu Stamm. Bei Hochstämmen beträgt der Pflanzabstand 12m.

Standort

Gut durchwässerte, tiefe und nährstoffreiche Böden unterstützen das Wachstum des Holsteiner Cox. Einer der wenigen Apfelbäume die nicht in warme Lagen gepflanzt werden sollten. Ist dies gegeben kommt er auf auf nachteiligen Böden fort. Regenreiche Standorte sind kein Problem.