Apfelbaum Hibernal

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Herkunft: Russland oder USA vor 1880
Genussreife: September-Januar
Frucht: groß, grünlichgelb, rundlich, sonnenseits rot
Geschmack: festes Fruchtfleisch, saftig
Wuchs: große Krone, Krone ausladend, stark
Standort: breit anbaufähig, für frostgefährdete Standorte, geeignet für Höhenlagen
Wissenswertes: sehr widerstandsfähig, triploid (braucht Pollenspender)
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000301
Herkunft Die genaue Herkunft der Apfelsorte Hibernal ist unklar. Sicher ist, dass sie Ende des... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Hibernal"

Herkunft

Die genaue Herkunft der Apfelsorte Hibernal ist unklar. Sicher ist, dass sie Ende des 19. Jahrhunderts von Russland ihren Weg nach Mitteleuropa fand. Es wird vermutet, dass der Apfel zuvor aus Nordamerika nach Russland kam.

Apfel Hibernal

Ein sehr großer, oftmals 200gr schwerer Apfel. Seine grüne Schale erhält durch die Sonne feine, braunrote Streifen. An sonnigen Standorten verfärbt er sich teilweise gelblichgrün. Typisch ist sein kleiner Stiel, der in einer mit vielen Rostfiguren verzierten Höhle steckt. Das Fruchtfleisch ist weiß und grobzellig.

Geschmack

Ein spritzig saurer Apfel. Die vorherrschende Säure wird von einem leichten, saftigen Aroma begleitet.

Reifezeit

Hibernal blüht spät und ist unempfindlich gegen Frost. Als triploide Apfelsorte benötigt er einen Befruchter. Geeignet hierfür sind zum Beispiel die Sorten Ananasrenette, Goldparmäne und Weißer Astrachan. Die reifen Äpfel können dann ab Anfang September geerntet werden. Auch im reifen Zustand sind diese windfest und fallen nicht vom Baum. Sie sind dann bis in den Januar haltbar. Die Erträge sind alternierend und mittelhoch.

Verwertung

Eine gute Wirtschaftssorte. Als solche vor allem beim Backen beliebt.

Apfelbaum

Sie erhalten einen stark wachsenden Apfelbaum. Auch im Vollertrag verliert Hibernal dieses nicht. Sein gutes Wachstum bildet sehr robuste und widerstandsfähige Äste. Diese formen eine breit ausladende, gut verzweigte Baumkrone.

Standort

Die Herkunft des Apfels Hibernal lässt es vermuten, er ist frosthart. Darüber hinaus stellt er auch an den Boden keine Ansprüche. Er kann deshalb von der Küste bis in die Alpen angebaut werden.