Apfelbaum Hauxapfel

Typ: Winterapfel
Herkunft: Göppingen (Baden-Württemberg) um 1925
Genussreife: November - März
Frucht: flachrund, gelblichgrün, groß, sonnenseits bräunlichrot
Geschmack: erfrischend herbsäuerlich
Wuchs: Krone breitkugelig, stark
Standort: eher anspruchslos, feuchte Lagen, geeignet für Höhenlagen, nährstoffreich
Wissenswertes: gute Backsorte, gute Mostsorte, Guter Pollenspender, Massenträger, Obst für Ausgleichsflächen
Lieferbar ab September 2019 - frisch aus dem Land

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000299
Herkunft Im Baden-Württembergischen Göppingen wurde der Hauxapfel in den 20er Jahren als... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Hauxapfel"

Herkunft

Im Baden-Württembergischen Göppingen wurde der Hauxapfel in den 20er Jahren als Zufallssämling gefunden. Vor allem aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit gegenüber extremen Temperaturen verbreitete er sich schnell. Ein langlebiger Apfelbaum dessen Mutterbaum auch nach 50 Jahren noch Äpfel trug.

Apfel Hauxapfel

Die gelblichgrüne Grundfarbe des Hauxapfel funkelt deutlich zwischen den sattgrünen Blättern des Baums. Durch die Sonne wird diese großflächig orangerot verwaschen. Auch ist die Frucht durch helle Schalenpunkte verziert. Diese treten vor allem auf der Sonnenseite auf. Einer der wenigen Äpfel die komplett rostfrei sind. In der Vollreife wachsig. Das Fruchtfleisch ist weiß und grobzellig.

Geschmack

Ein saftiger Apfel mit mild-fruchtigem Aroma. Erfrischend herbsäuerlich im Geschmack.

Reifezeit

Ein guter Pollenspender der mittelfrüh blüht. Ab Oktober können die reifen Äpfel gepflückt werden. Nach einer kurzen Zwischenlagerung erreichen sie Anfang November ihren vollen Geschmack. Ab dann können sie bis Ende März gelagert werden. Sie erzielen sehr hohe Ernten. Der Obstbaum weist keine Alternanz auf.

Verwertung

Besonders machen den Apfel seine großen Früchte. Diese können sehr lange gelagert werden. Wenn sie vom Baum fallen faulen sie zudem kaum. Diese Eigenschaften machen die Sorte als Most- und Wirtschaftsapfel beliebt.

Apfelbaum

Der breitkugelige Apfelbaum bildet sehr früh aufrechte und robuste Triebe. Eine in der Jugend stark wachsende Apfelsorte. Mit Beginn der Fruchtbarkeit ist die Baumkrone beinahe vollständig ausgebildet. Der Baum kann somit seine gesamte Energie in die Bildung der Äpfel stecken. Das Holz des Hauxapfel ist frosthart.

Standort

Seine hohen Erträge erzielt der Hauxapel auf nährstoffreichen und Wasser durchlässigen Böden. Spätfrostlagen sind zu vermeiden. Grundsätzlich anspruchslos wird er gerne auch in Höhenlagen gepflanzt.