Apfelbaum Hadelner Rotfranch

Bild 1
Typ: Herbstapfel
Synonyme: Neuer Rotfranch
Herkunft: Cuxhaven
Genussreife: Oktober-Januar
Frucht: dunkelrot, klein- mittelgroß, rund, stark berostet
Geschmack: festes Fruchtfleisch, nussartiges Aroma, süßsäuerlich
Wuchs: breitkronig, Krone hochkugelig, mittelstark
Standort: Boden durchlässig, breit anbaufähig, windgeschützt
Wissenswertes: Liebhaber/innensorte
ab 25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000297
Herkunft Im 18. Jahrhundert wurde der Zufallssämling Hadelner Rotfranch in Cuxhaven gefunden.... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Hadelner Rotfranch"

Herkunft

Im 18. Jahrhundert wurde der Zufallssämling Hadelner Rotfranch in Cuxhaven gefunden. Langezeit vor allem an der Niederelbe verbreitet. Heute finden sich alte Bäume in ganz Norddeutschland, sowie den meisten mitteleuropäischen Obstbau-Regionen.

Apfel Hadelner Rotfranch

Einzigartig macht den Hadelner Rotfranch seine starke Berostung. Diese schimmert in einem matten, bronzenen Ton und passt sich der dunkelroten Farbe des Apfel an. Ein surreales Bild, das den Apfel zu einem echten Hingucker macht. Das Fruchtfleisch ist weißgelblich und fest.

Geschmack

Ein saftiger Apfel dessen Fruchtfleisch nussartig gewürzt ist. Er ist süßsäuerlich im Geschmack und sehr aromatisch.

Reifezeit

Mitte September kann der Herbstapfel gepflückt werden. Er ist dann direkt genussreif und hält sich bis Ende Oktober. Der Obstbaum neigt zur Alternanz. Sie werden in jedem zweiten Jahr hohe und im darauf folgendem Jahr schwächere Erträge haben.

Verwertung

Ein sehr guter Tafelapfel für den Frischverzehr.

Apfelbaum

Sie erhalten einen kräftigen Apfelbaum. Als solcher bildet der Haldener Rotfranch viele aufrecht wachsende Jungtriebe. Diese bilden rasch eine hochkugelige und große Baumkrone. Der Baum ist robust und widerstandsfähig.

Standort

Grundsätzlich breit anbaubar. Außerhalb von Obstbaugebieten sollte der Hadelner Rotfranch in nährstoffreiche und ausreichend feuchte Böden gepflanzt werden. Windoffene Lagen sind zu vermeiden. Ist dies der Fall entwickeln sich seine schönen Äpfel auch in mittleren Höhenlagen.