Pflaume Sanctus Hubertus

Typ: Pflaume
Herkunft: Belgien
Genussreife: Juli-August
Frucht: mittelgroß- groß, rundlich
Geschmack: angenehmes Aroma, festes Fruchtfleisch, saftig
Wuchs: breitkronig, mittelstark
Standort: geschützt
Wissenswertes: für Kompott/Gelee, Tafelobst
ab 23,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 5173
Geschichte: Die Pflaume Sanctus Hubertus wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts von... mehr
Produktinformationen "Pflaume Sanctus Hubertus"

Geschichte:

Die Pflaume Sanctus Hubertus wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Swerts im belgischen Grimmelingen gezüchtet. Ihre Muttersorten sind die Pflaumen Mater Dolorosa und Early Rivers. Nach Deutschland kam sie mit ihrer Verbreitung im Handel, 1980.

Pflaume Sanctus Hubertus:

Auf der Schattenseite rötlich-violett malt die Sonne die ihr zugewandte Seite in ein dunkel-violett. Rundlich geformt ist die Bauchnaht der Pflaume Sanctus Hubertus flach und kaum zu erkennen. Am Obstbaum reift sie an einem sehr kurzen Fruchtstiel heran. Sie ist mittelgroß.

Geschmack:

Im Inneren ist die Frucht gelb gefärbt und mittelfest. Wird die safthaltige Pflaume gegessen entfaltet sich ein angenehmer, weder zu saurer noch zu süßer Geschmack.

Reifezeit:

Mittelspär blühend kann die Pflaume Sanctus Hubertus sich selbst bestäuben. Ihr Reifeprozess gestaltet sich kürzer als der anderer Pflaumensorten, sodass der Pflaumenbaum bereits Ende Juli gepflückt werden kann. Die einzelnen Früchtre reifen folgernd, sodass ein mehrmaliges Durchpflücken des Baumes eine gute Fruchtqualität garantiert.
Der Ertrag setzt früh ein und ist ab dann hoch. Nach sehr ertragreichen Jahren ist eine Alternanz in der Ertragshöhe möglich.

Verwertung:

Aufgrund ihrer folgernden Reife wird der Obstbaum gerne im Hausgarten zum Frischverzehr angebaut. Die Pflaume Sanctus Hubertus kann versand werden und findet auch zur Weiterverarbeitung in der Küche und Wirtschaft Anklang.

Pflaumenbaum:

In der Jugend stark wachsend bildet der Pflaumenbaum eine breit wachsende, dicht verzweigte Krone. Nach den ersten Erträgen verlangsamt sich das Wachstum Pflaume Sanctus Hubertus und ist ab dann mittelstark. Der Obstbaum ist mit sehr großen Blättern belaubt.

Standort:

Die Pflaume Sanctus Hubertus sollte in trockenen Gebieten gepflanzt werden, da die Pflaumen durch ihren traubigen Behang bei Nässe anfällig sind. Windgeschütze Lagen sind ungeschützten vorzuziehen.

Früchte sowie Holz des Pflaumenbaumes sind kaum anfällig. Diese Eigenschaft gepaart mit ihrer folgernden Reife macht die Pflaume Sanctus Hubertus für den Hausgarten interessant.