Mirabelle 'Mirabelle von Metz'

Herkunft: Frankreich
Frucht: gelb, klein- mittelgroß, oval, sonnenseits rot gesprenkelt
Geschmack: gutes Aroma, sehr saftig, süß
Wuchs: Krone kugelig, mittelstark
Standort: geschützt
Wissenswertes: Brennsorte, Dörrobst, Kompott, selbstfruchtbar, Tafelobst
Unsere Bäume aus dem Freiland versenden wir nur in der Pflanzzeit von Oktober bis Ende April.

Ab September finden Sie an dieser Stelle dann wieder die verfügbaren Baumgrößen mit Preisangabe.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 2000689
Geschichte: Der tatsächliche Ursprung der sehr alten Mirabellensorte Mirabelle von Metz ist... mehr
Produktinformationen "Mirabelle 'Mirabelle von Metz'"

Geschichte: Der tatsächliche Ursprung der sehr alten Mirabellensorte Mirabelle von Metz ist nicht mehr zu klären. Es wird vermutet, dass die Mirabelle als Zufallssämling in der Region um das französische Metz gefunden wurde. Die Obstsorte verbreitete sich ab Ende des 18. Jahrhunderts auch vermehrt im deutschsprachigen Raum.

Mirabelle:

Die gelbe Schale der Frucht ist auf der Sonnenseite mit zarten roten Punkten verziert. Ei- förmig bis rund gewachsen zieht sich ein Fruchtstrich über die gesamte Mirablle. Dieser entspringt einer sehr flahcen Stielhöhle, sodass der Stiel beinahe aufgesetzt wirkt, die zumeist rötlich-braun sich vom Rest der Frucht absetzt.

Geschmack:

Äußerst saftreich ist das Fruchtfleisch der Mirabelle von Metz ähnlich ihrer Schale gelb gefärbt. Dieses löst sich gut vom Stein und ist zart schmelzend. Sie schmeckt sehr süß und entfaltet ein gutes Aroma.

Verwertung:

Die Mirabelle von Metz ist durch ihren Geschmack eine geschätzte Tafelfrucht. Auf Grund ihres hohen Ertrages bleiben nach der Ernte zumeist noch genug Früchte übrig um diese in Marmeladen zu verarbeiten und so den Geschmack der Mirabellensorte das gesamte Jahr über zu genießen. Als Allround-Talent behält die Mirabelle von Metz auch eingeweckt ihr Aroma und kann sehr gut gebrandt werden.

Mirabellenbaum:

Mittelstark wachsend bildet der Mirallenbaum eine kugelige Krone. Diese steht auf aufrecht bis schräg aufrecht ausgebildeten Leitästen und ist durch ihr verhältnismäßig festes Fruchtholz dicht verzweigt. Der Mirabellenbaum ist gesund und winterhart.

Standort:

Der robuste Mirabellenbaum gedeiht bevorzugt in geschützten Lagen. Zudem unterstützen warme und trockene Böden die Bildung der aromatischen Früchte. Nicht gepflanzt werden sollte die Mirabelle von Metz in feucht- kühlen Nordlagen.