Oullins Reneklode

Bild 1
Typ: Reneklode
Herkunft: Frankreich um 1820
Genussreife: August
Frucht: gelb, groß-sehr groß, hochkugelförmig, sonnenseits leicht gerötet
Geschmack: mildaromatisch, sehr saftig, süßlich
Wuchs: Krone breitkugelig, sparrig, stark
Standort: geschützt, warm
ab 23,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 19021
Geschichte: Die Oullins Reneklode wurde im frühen 19. Jahrhundert als Zufallssämling im... mehr
Produktinformationen "Oullins Reneklode"

Geschichte:

Die Oullins Reneklode wurde im frühen 19. Jahrhundert als Zufallssämling im französischen Coligny gefunden. Verbreitet wurde sie von der im benachbarten Oullins bei Lyon ansässigen Baumschule Massot. Von dort wurde sie auch 1860 nach Deutschland eingeführt wo sie heute im gesamten Bundesgebiet heimisch ist.

Reneklode:

Der gelbe Mantel der Frucht ist stellenweise rötlich gelb verwaschen und am Baum weißlich bereift. Sonnenseits ganz schwach rot verfärbt sind über die gesamte Frucht helle Lentizellen zu finden. Die Oullins Reneklode ist rundlich geformt und bringt es als sehr große Frucht auf ein Gewicht von bis zu 45 Gramm. Ähnlich anderen Renekloden und Pflaumen hat auch sie eine flache Bauchnaht.

Geschmack:

Ähnlich der Schalenfarbe ist das Fruchtfleisch ebenfalls in gelb getaucht. Es ist weich und sehr saftig. Die Reneklode schmeckt bei einem vorwiegend süßen Geschmack und wenig Säure sehr lecker.

Reifezeit:

Mitelfrüh blühend bestäubt die Obstsorte sich selbst und ist auch für andere Sorten ein guter Pollenspender. Die Vollreife, welche teilweise folgernd ist, tritt mittelfrüh ein, sodass der Reneklodenbaum Mitte August gepflückt werden kann.
Die sich ergebende Ernte setzt früh ein und ist hoch.

Verwertung:

Die Oulins Reneklode ist für den Frischverzehr gemacht. Bedingt kann sie auch gebrannt und konserviert werden. Ein Versand ist aufgrund der geringen Transportfähigkeit nur schwer möglich.

Reneklodenbaum:

Der Reneklodenbaum wächst stark und bildet aufrecht wachsende, teils überhängende Leittriebe. Um diese sowie die mäßig vorhandenen Seitenäste bildet sich eine lockere Baumkrone. Diese ist hell- bis mittelgrün belaubt.

Standort:

Dem Platzen der Früchte wird durch eine Pflanzung in warmen Lagen, in denen zur Reifezeit nur wenig Niederschlag fällt, vorgebeugt. Insgesamt bevorzugt der Reneklodenbaum warme und nährstoffreiche Böden.

Die ertragreiche Oullins Reneklode ist aufgrund ihres guten Geschmacks auch heute noch eine bedeutende Sorte.