Birnbaum Palmischbirne

Genussreife: September
Frucht: grünlichgelb, Kleine Frucht
Geschmack: mäßig süß
Wuchs: hohe Lebensdauer, stark
Standort: anspruchslos, trocken
Wissenswertes: Dörrobst, gute Mostsorte, Kräuselkrankheitresistent, sehr widerstandsfähig
37,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 1826
Birne: Klein gewachsen ist die Birne kreiselförmig geformt. Hellgelb gefärbt ist ihre Schale... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Palmischbirne"

Birne:

Klein gewachsen ist die Birne kreiselförmig geformt. Hellgelb gefärbt ist ihre Schale von zahlreichen, sortentypischen hellen Lentizellen überzogen. Zudem ist ein sich ebenfalls über die gesamte Frucht verteilendes goldbraunes Rostbild zu erkennen. Die Schale hat eine raue Haptik.

Geschmack:

Grobzellig strukturert entfaltet die Palmischbirne bei Genuss einen süßherben Geschmack. Das Fruchtfleisch ist fest.

Reifezeit:

Ab September meist Baumreif, kann der Birnbaum mit der einsetzenden Vollreife abgeerntet werden. Im Lager ist die Birnensorte drei Wochen haltbar.

Verwertung:

Die Palmischbirne ist eine herrvorragende Wirtschaftssorte die zum Dörren und Brennen benutzt wird. Auch zum mosten wird sie gerne verwendet.

Birnbaum:

Kräftig wachsend bildet der Birnbaum der Palmischbirne einen starken Stamm und starke, aufrecht wachsende Leitäste. Auf diesen bildet sich eine breite Krone aus, die auch aufgrund der gesunden Baumstruktur weithin sichtbar ist.
Gegen Feuerbrand unanfällig.

Standort:

Anspruchslos. Der Birnbaum gedeiht auch in rauen Lagen und auf trockenen Böden.

Streuobstsorte des Jahres 2005 in Baden-Württemberg.