Mirabelle Miragrande

Typ: Mirabelle
Herkunft: Geisenheim 1994
Genussreife: August-September
Frucht: goldgelb, groß-sehr groß, steinlösend
Geschmack: Mirabellenaroma, saftig
Wuchs: breitkronig, stark
Standort: breit anbaufähig
Wissenswertes: Robust gegenüber Pilzkrankheiten, selbstfruchtbar
Unsere Bäume aus dem Freiland versenden wir nur in der Pflanzzeit von Oktober bis Ende April.

Ab September finden Sie an dieser Stelle dann wieder die verfügbaren Baumgrößen mit Preisangabe.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 30288
Die Mirabelle Miragrande ist eine Kreuzung aus den Sorten Herrenhäuser Mirabelle und Gelbe... mehr
Produktinformationen "Mirabelle Miragrande"
Die Mirabelle Miragrande ist eine Kreuzung aus den Sorten Herrenhäuser Mirabelle und Gelbe Zwetschge. Gezüchtet wurde sie im deutschen Geisenheim in der dort ansässigen Forschungsanstalt, sie besitzt seit 2006 EU-Sortenschutz.

Mirabelle:

Goldgelb gemalt ist die Mirabelle Miragrande auf ihrer Sonnenseite leicht rötlich punktiert. Teilweise ist sie auch rot verwaschen. Die Obstsorte ist mit einem Fruchtgewicht von durchschnittlich 16 Gramm auf eine Höhe und Breite von bis zu 32mm sehr groß.

Geschmack:

Das Fruchtfleisch ist fest und und ebenfalls goldgelb. Fein strukturiert ist es saftig und lässt sich gut vom Stein lösen. Die Mirabelle ist süß und entfaltet einen typischen, aromatischen Mirabellengeschmack.

Reifezeit:

Mittelspät blühend kann die Mirabelle sich selbst befruchten. Die Sorte erreicht Ende August ihre Vollreife und kann vom Baum gepflückt werden. Windfest und regenunempfindlich kann die Miragrande Mirabelle aber auch länger am Baum belassen werden. Die Früchte sollten bis Ende September geerntet sein. Der Ertrag setzt insgesamt früh ein, ist regelmäßig uns hoch.

Verwertung:

Die Mirabellensorte ist für den Frischverzehr bestens geeignet. Der reiche Ertrag des Obstbaumes kann zudem konserviert und in der Küche weiterverarbeitet werden.

Mirabellenbaum:

Der sehr robuste Mirabellenbaum wächst stark und bildet schräg aufrecht wachsende Leittriebe. Er ist schwach mit mittelgrün bis dunkelgrünen Blättern belaubt.