Birnbaum Prinzessin Marianne

Bild 1
Typ: Herbstbirne
Herkunft: Belgien um 1800
Genussreife: September-Oktober
Frucht: birnenförmig, mittelgroß
Geschmack: mildaromatisch, saftig, süßsäuerlich
Wuchs: Krone pyramidal, mittelstark-stark
Standort: anspruchslos
Wissenswertes: sehr widerstandsfähig, Tafelobst
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000401
Birne: Mittelgroß bei einer Länge von 85mm auf eine Breite von 62mm. Kegelig geformt verjüngt... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Prinzessin Marianne"

Birne:

Mittelgroß bei einer Länge von 85mm auf eine Breite von 62mm. Kegelig geformt verjüngt die Birne sich zum Stiel hin stark.
Der offen Kelch ist von nach außen geschlagenen Blättern umgeben. Er sitzt in einer flachen Kelchsenke die Ausgangspunkt für zahlreiche, sehr feine Kanten ist, welche die Frucht zieren.
Auf der anderen Seite ist ein in seine Stielhöhle gesteckter, hellbrauner Stiel zu finden. Dieser verdickt sich zur tielhöhle hin und ist mit dunklen Punkten bedeckt.
Zunächst grünlich gekleidet verändert die Prinzessin Marianne Birne ihren Grundton bei Vollreife hin in ein zitronengelb. Die glatte Schale ist dann großflächig mit zimtfarbenen Rostpunkten bedeckt.

Geschmack:

Die Herbstbirne entfaltet bei Genuss einen süßsäuerlichen Geschmack mit angenehmer Würze. Ihr Fruchtfleisch ist feinschmelzend und gelblichweiß gefärbt.

Reifezeit:

Der Birnbaum kann ab September geerntet werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Birnen ihre Baumreife noch nicht erlangt haben, da sie ansonsten ihren schmelzenden Charakter verlieren. Nach der Ernte behält die Frucht ihren wohlschmeckenden Genuss vier bis sechs Wochen.

Befruchtungsverhältnisse:

Mittelspät blühend ist die Blüte der Birne Prinzessin Marianne widerstandsfähig. Die Birnensorte ist ein guter Pollenspender.

Verwertung:

Am Besten wird die Birne diret vom Baum genascht. Durch ihre Kombination aus hohen Erträge, sowie einer guten Saftausbeute ist sie zum mosten prädestiniert. Eine Tafelbirne erster Güte.

Birnbaum:

Ein insgesamt stark wachsender Birnbaum der auf Basis seiner Wuchskraft eine große, breitpyramidale Krone ausbaut. Das Fruchtholz ist teilweise leicht hängend.
Die Birnensorte Prinzessin Marianne ist extrem fruchtbar und liefert bereits früh hohe Erträge. Sie alterniert zwischen sehr hohen und normalen Erträgen.
Der Birnbaum gedeiht auf allen Baumformen und Unterlagen. Am besten sollte sie hierbei auf Sämling veredelt sein. Niedere Formen werden auf Quitte veredelt um ihr Wachstum zu dämmen.
Das Holz des Birnbaums ist sehr widerstandsfähig.

Standort:

Die Birne ist anspruchlos und kann breit angebaut werden.

Wird der auch unter widrigsten Bedingungen wachsende Birnbaum regelmäßig ausgelichtet ist er, da reichtragend und wohlschmeckend, für jeden Hausgarten und jede Streuobstwiese nur zu empfehlen.