Birnbaum Esperens Bergamotte

Bild 1
Typ: Winterbirne
Herkunft: Belgien um 1830
Genussreife: Januar-April
Frucht: Deckfarbe bräunlichrot, gelblichgrün, kugelförmig, mittelgroß
Geschmack: feines Aroma, süß
Wuchs: Krone pyramidal, mittelstark-schwach
Standort: ausreichend feucht, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: für Spalier gut geeignet, Lagerbirne
ab 27,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000376
Die hier gemalte Frucht stammt von einem Zwergbaum aus dem Garten Massari in Perchtoldsdorf. Sie... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Esperens Bergamotte"
Die hier gemalte Frucht stammt von einem Zwergbaum aus dem Garten Massari in Perchtoldsdorf. Sie ist auf schwerem, lehmigen Boden gewachsen.

Geschichte:

Die Birne Esperens Bergamotte stammt aus Belgien. Erzogen wurde sie dort 1830 von Major Esperen in Mecheln. Weite Verbreitung erfuhr die alte Birnensorte erst im vorigen Jahrhundert.

Birne:

Die Frucht ist mittelgroß, ungefähr 70mm breit und 58 Millimeter hoch. Sie ist ungleichhälftig und rundlich geformt.
Der geschlossene Kelch am unteren Ende der Frucht ist geschlossen und von einwärtsgebogenen Blättchen umgeben. Die Einsenkung in welcher Kelch und Blättchen sich befinden ist ziemlich tief und unregelmäßig.
Am Kopf der Frucht sitz ein sehr gerade gewachsener Stiel der sich fruchtwärts grün verfärbt.
Hohlachsig gewachsen ist das Kernhaus von feinen Körnchen umgeben und mit vielen großen Samen gefüllt.
Zunächst dunkelgrün gekleidet verfärbt sich die Birne Esperens Bergamotte zur Reife gelblich. Mitunter ist sie sonnenseits schwach gerötet. Starke Rostpunkte und verschiedene Rostfiguren verleihen dieser Birne ein raues Aussehen.

Geschmack:

Das Fleisch ist weiß, schwach rötlich und, wenn in guten Lagen angebaut, schmelzend In diesem Fall entwickelt die Birne ein hervorragendes, feines Aromsa mit gewisser Süße.

Befruchtungsverhältnisse:

Die Bergamotte Birne blüht mittelfrüh und ist ein guter Pollenbildner.

Reifezeit:

Der Birnbaum sollte nicht vor Ende Oktober gepflückt werden. So wird der Birne erlaubt sich zu entwickeln. Nach der Ernte wird die Birnensorte im Lager rein und kann von Januar bis April verzehrt werden. Kühle Lagerplätze beugen dem Schrumpfen der Frucht vor.

Birnbaum:

Der Baum wächst kräftig und bildet eine pyramidale Krone. Er blüht lang, trägt früh und reich - oftmals bilden sich ganze Büschel von Früchten.
Auch auf Quitte gedeiht er gut und ist besonders für Zwergformen, Niederstämme und Spaliere zu empfehlen.

Standort:

Der Birnbaum verlangt warmen, guten Boden und warme, geschützte Lagen. Auf trockenem Boden und Grasland versagt er.

Aus günstigen Lagen ist die Frucht eine köstliche Winterbirne, die ihren Geschmack bis ins Frühjahr behält. Zum Verkauf soll sie in ansprechender Form verpackt sein, weil ihr Äußeres wenig besticht.
Wenn man bei der Anpflanzung die hohen Ansprüche des Birnbaumes berücksichtigt, so werden die Früchte der Bergamotte volle Ausbildung erlangen. Da das Laub schorffrei bleibt, die Augen der kräftigen Jahrestriebe auch bei langem Schnitt gern austreiben und das Fruchtholz bei mittellangem Schnitt willig Blütenknospen hervorbringt, besitzt die Birnensorte Esperens Bergamotte Sorte genügend gute Eigenschaften um sie zu empfehlen.