Birnbaum Clapps Liebling

Bild 1
Synonyme: Jumbo Clapp
Typ: Sommerbirne
Herkunft: USA vor 1860
Genussreife: August-September
Frucht: birnenförmig, Deckfarbe gelblichrot, gelblichgrün, mittelgroß- groß
Geschmack: feines Aroma, feinkörnig, saftig, süß mit feiner Säure
Wuchs: Krone breitpyramidal, stark
Standort: ausreichend feucht, bis in mittlere Höhenlagen, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Brennsorte, Dörrobst, Kompott, Tafelobst
ab 23,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 004057608806132
Die Birne Clapps Liebling gehört zur Familie der Butterbirnen. Die hier gemalte Frucht stammt... mehr
Produktinformationen "Birnbaum Clapps Liebling"
Die Birne Clapps Liebling gehört zur Familie der Butterbirnen.
Die hier gemalte Frucht stammt aus einem Wiener Kleingarten.

Geschichte:

Die Birne wurde von Clapp in Dorchester, im US Staat Massachusetts, aus Samen der holzfarbigen Butterbirne gezogen. Zum ersten mal wurde die Birne von Downing im Jahr 1869 als Clapps Favorite beschrieben. Nach dieser englischen Beschreibung fand sie durch Oberdieck als Clapps Lieblingsbirne einzug in die deutschsprachige Literatur.Der Birnbaum ist heute unter dem Namen Clapps Lliebling sehr bekannt.

Birne:

Die Frucht ist groß bis sehr groß, 90mm hoch und 75mm breit. Birnförmig gebaut sitzt ihr Bauch näher am Kelch als am Stiel.
Dieser ist dick und nur sanft gebogen.
Der Kelch am Fuße der Birne ist offen gestaltet und von hornartigen kurzen Blättchen umzingelt.
Das Kernhaus setzt sich aus geräumigen Kammern zusammen die oft unvollkommene Samen beinhalten.
Clapps Schale glänz vom Baume her hellgrün, verfärbt sich später aber zitronengelb. Die Sonne kitzelt auf der ihr zugewandten Seite leuchtend rote Streifen auf die Schale, welche teils großflächig verwaschen sind. Um Kelch und Stiel ist die Birnensorte schwach berostet.
Gelblich-weiß gefärbt ist das Fruchtfleisch feinkörnig strukturiert und saftig. Es schmilzt auf der Zunge und entfaltet während der Schmelze ein süßes, fein säuerliches Aroma.

Befruchtungsverhältnisse:

Die Birne Clapps Liebling blüht spät und ist ein guter Pollenbildner.

Reifezeit:

Sobald die ersten wurmigen Früchte sich vom Baum lösen, sollte dieser gepflückt werden. Normalerweise ist dies Mitte bis Ende August der Fall. Nach der Ernte ist die Sommerbirne ungefähr 14 Tage haltbar. Verzehrt werden kann die Birne sobad die Früchte um den Stiel herum etwas faltig werden. Ein Versand kann nur direkt nach der Ernte erfolgen.

Birnbaum:

Der Birnbaum wächst stark und ist bereits in der Baumschule ein guter Stammbildner. Zunächst eine hohe Krone ausbildend wird sein Wuchsbild später breiter und bildet überhängende Äste aus. Ein regelmäßiger kurzer Obstschnitt ist zu empfehlen.
Geeignet ist die Sorte Hochstamm, Halbstamm, Niederstamm und Spalier. Als Spalier wächst er auch an Nordwänden sehr gut.
In der Blüte hart ist auch sein Laub, vorallem gegen Pilze unempfindlich.

Standort:

Clapps Liebling verlangt kräftigen, nicht zu schweren Boden um kräftig zu wachsen. Aufgrund der Größe seiner Früchte sind windgeschützte Lagen zu bevorzugen, damit diese nicht fallen.

Verwertung:

Für den Eigenbedarf und ganz besonders als große, schöngefärbte Sommerbirne für den Markt ist Clapps Liebling beliebt. Sie ist die erste große Sommerbirne die nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch besticht. Eingelegt ist die Birne natürlich länger haltbar und verliert ihre Süße kaum.