Birne Conferencebirne

Bild 1
Typ: Herbstbirne
Synonyme: Konferenz
Herkunft: England um 1890
Genussreife: September-November
Frucht: birnenförmig, grünlichgelb, länglich, mittelgroß- groß
Geschmack: schwach gewürzt, sehr saftig, süß mit feiner Säure
Wuchs: aufrecht, mittelstark
Standort: bevorzugt saure Böden, bis in geschützte, mittlere Höhenlagen, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Lagerbirne, Tafelobst
Unsere Bäume aus dem Freiland versenden wir nur in der Pflanzzeit von Oktober bis Ende April.

Ab September finden Sie an dieser Stelle dann wieder die verfügbaren Baumgrößen mit Preisangabe.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

  • 878
Conference (Familie Grüne Flaschenbirnen) Ist eine Sorte, die während des... mehr
Produktinformationen "Birne Conferencebirne"
Conference (Familie Grüne Flaschenbirnen)

Ist eine Sorte, die während des Krieges aus Deutschland aus der Baumschule Schmitz-Hübsch, Merten bei Bonn, nach Österreich eingeführt wurde und immer mehr Verbreitung findet. Sie konnte auch in Südtirol in größeren Mengen in den Kühlhäusern angetroffen werden.
Beschreibung. Die Frucht ist länglich, gegen den Stiel zu immer schmäler werdend, gegen den Kelch abgerundet, oftmals ist sie gegen den Stiel zu etwas gebogen, so dass sie mit der Sorte Abbé Fetel verwechselt wird. Das Fruchtfleisch ist äußerst saftreich und gut gewürzt.
Der Baum wächst mittelstark, bildet ziemlich aufrecht wachsende Kronen mit reich verzweigtem Fruchtholz. Auffallend ist der stark ausgeprägte Knospengrund, ähnlich wie bei Olivier de Serres. Die Blätter sind etwas länglich, leicht gewellt und hellgrün gefärbt.
Gute Eigenschaften. Die Sorte ist äußerst fruchtbar, kennt wenig Krankheiten und Schädlinge und ist von sehr gutem Geschmack. Der größte Wert aber liegt in der guten Kühllagerfähigkeit, da sie dort bis Jänner hält, obwohl die Reifezeit zwischen Ende September und Mitte Oktober liegt.