Apfelbaum Erwin Baur

Bild 1
Bild 2
Synonyme: Baur
Typ: Herbstapfel
Herkunft: Müncheberg
Genussreife: Oktober-März
Frucht: druckempfindlich, gelblichgrün, kugelförmig, mittelgroß- groß, Schale fettend, sonnenseits rotbraun gesprenkelt und gestreift
Geschmack: abhängig vom Standort, edelaromatisch bis fad
Wuchs: geringe Verzweigung, Krone breitkugelig, mittelstark
Standort: ausreichend feucht, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Guter Pollenspender
   
25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000290
Frucht: Der mittelgroße Apfel ist optisch durchg seinen ikonischen, grünen Stiel geprägt. Die... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Erwin Baur"

Frucht:

Der mittelgroße Apfel ist optisch durchg seinen ikonischen, grünen Stiel geprägt. Die weiche und glatte Schale wird bei Reife stark fettig. Sonnenseits ist die grüngelbe Schale des Erwin Baur durch große rotbraune Streifen und Punkte verdeckt.

Fruchtfleisch:

Das Fruchtfleisch des saftigen Apfels schmeckt, abhängig von der Sonneneinstrahlung, edelaromatisch bis leicht mehlig.

Verwertung:

Der Apfel Erwin Baur ist als Tafelobst, sowie auch als Wirtschaftsapfel nutzbar.

Reifezeit:

Die Reife setzt Anfang Oktober ein. Bei der Ernte des Apfelbaums, die früh einsetzt und periodisch zwischen hohen und mittelhohen Erträgen schwankt, sollte auf ein druckfreies Pflücken geachtet werden.

Apfelbaum:

Das im jungen Alter starke Wachstum des Baumes schwächt sich im Alter leicht ab. Es bildet sich eine breitkugelige Krone aus, die auf aufrechten Leitästen wächst.

Standort:

Apfelbäume der Sorte Erwin Baur bevorzugen warme Lagen mit nährstoffreichen Böden.