Apfelbaum Edelborsdorfer

Bild 1
Bild 2
Synonyme: Marschansker, Leipziger Renette
Typ: Winterapfel
Herkunft: vermutl. Sachsen
Genussreife: November-Februar
Frucht: goldgelb, klein, kugelförmig, sonnenseits rot
Geschmack: süß mit feiner Säure, weinwürzig, zimtartiges Aroma
Wuchs: hohe Lebensdauer, mittelstark-schwach
Standort: ausreichend feucht, nährstoffreich, warm
Wissenswertes: Dörrobst, triploid (braucht Pollenspender)
   
ab 35,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000286
Frucht: Der Edelsborsdorfer ist klein bis mittelgroß. Seine glatte, Schale glänzt hell-gelb... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Edelborsdorfer"

Frucht:

Der Edelsborsdorfer ist klein bis mittelgroß. Seine glatte, Schale glänzt hell-gelb uns weist sonnenseits rötliche Wangen auf. Während der Pflückreife neigt er dazu Warzen auszubilden.

Fruchtfleisch:

Das gelblich-weiße Fruchtfleisch des Apfels ist fein und saftig. Bei Genuss entfaltet sich ein leicht zimtartigem Geschmack.

Verwertung:

Sehr guter Tafel- und Wirtschaftsapfel. Als Mostapfel ist der Edelsborsdorfer ebenfalls gut geeignet.

Reifezeit:

Die Pflückreife setzt Mitte Oktober ein. Nach der Ernte sollte der Apfel nachreifen. Genussreif ist der Edelsborsdorfer ab Mitte November. Bei guter Lagerung ist er bis zu 5 Monate haltbar.
Der Ertrag setzt spät ein.

Apfelbaum:

Bei starkem Wuchs bildet der Apfelbaum eine kugelförmige Krone aus. Der Baum reagiert unempfindlich auf Holzfrost und kann bis zu 100 Jahre alt werden.

Standort:

Während der Pflanzung sollte es vermieden werden, dass der Apfelbaum auf kalten, nassen Böden steht. Ansonsten gedeiht der Apfel in Lagen bis zu 500m NN prächtig.