Apfelbaum Berner Rosenapfel

Bild 1
Typ: Winterapfel
Synonyme: Rose de Berne, Neuer Berner
Herkunft: Kanton Bern um 1890
Genussreife: November-Februar
Frucht: Deckfarbe rot, gelblichgrün, mittelgroß
Geschmack: süßsäuerlich
Wuchs: Krone hochkugelig, mittelstark, später nachlassend
Standort: geeignet für Höhenlagen, nährstoffreich
Wissenswertes: Für Allergiker (unter Vorbehalt), für Spalier gut geeignet, Guter Pollenspender
ab 21,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Baumform/Größe:

Verfügbare Stückzahl:

  • 2000020
Auch bekannt als Neuer Berner Rosenapfel. Die hier gemalte Frucht stammt aus dem... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Berner Rosenapfel"
Auch bekannt als Neuer Berner Rosenapfel.
Die hier gemalte Frucht stammt aus dem Wochenendgarten Krach im Verein Juvavia an der Unteren alten Donau in Wien.

Geschichte:

Der Mutterbaum wurde in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts von dem Landwirt Fritz Baumann in Opplingen (Schweiz) aufgefunden. Er steht heute noch im Garten desselben. In Deutschland wurde der Berner Rosenapfel vom Pomologischen Institut in Reutlingen verbreitet.

Beschreibung:

Die Frucht ist unregelmäßig groß und zumeist abgestumpft eiförmig bis rundlich. Der geschlossene Kelch ist braunwollig, aufrecht und leicht einwärts gebogen. Die sich hieraus ergebende Einsenkung ist tief und eng, mit Falten, die sich als flache Rippen bis zum Stiel hinziehen. Der Stiel des Apfels ist dünn und holzig oder auch kurz und fleischig bei rötlichbrauner Farbe.
Das Kernhaus besteht aus mittelgroßen, hohen Kammern die viele braune Samen enthalten.
Die glänzende Schale ist leicht fettig und erstrahlt in einem leuchtenden Rot. Sonnenseits ist diese Färbung dunkler, schattenseits heller.

Fruchtfleisch:

Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß und teilweise leicht gerötet. Bei Genuss enfaltet sich eine angenehme als süßweinig zu beschreibende Würze. Das Fleisch selber ist mürbe und saftig.

Befruchtungsverhältnisse:

Der Berner Rosenapfel ist als Pollenspender geeignet, kann andere Bäume gut befruchten. Die Blüte ereignet sich mittelfrüh.

Reifezeit:

Die Frucht is Mitte Oktober baumreif. Nach erfolgter Ernte ist der Berner Rosenapfel ab Dezember genussreif und kann bis März gelagert werden. Während der Lagerung können geringe Verluste eintreten.

Apfelbaum:

Dieser wächst in der Jugend kräftig und bildet eine aufstrebende, hochkugelige Krone. Aufgrund des schönen Gesamtbildes insbesondere als Hochstamm zu empfehlen.
Der Berner Rosenapfel ist für alle Baumformen, bis zum senkrechten Kordon geeignet.

Standort:

Der Apfelbaum verlangt guten, feuchten Apfelboden. Als Hochstamm darf er nicht in Tieflagen gepflanzt werden. Spalierbäume sollten nicht an Mauern platziert werden.
Infolge seines feinen Geschmackes und seiner prächtigen Färbung ein Tafel- und Marktapfel ersten Ranges, der in schönen Fruchtgrößen stets leicht Käufer findet.
Da der Baum auch als Hochstamm für den landwirtschaftlichen Obstbau geeignet ist, sich aber ebenso im Kleingarten bewährt, verdient diese Sorte allgemeine Empfehlung.